Schleswig-Holstein

Überblick

Die veränderte Fassung der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (s. wichtige Links) ist seit 14.06.2021 in Kraft.

Die Regelungen für Veranstaltungen wie Feste, Empfänge, Konzerte und Märkte angepasst – diese sind je nach Veranstaltungsart innerhalb geschlossener Räume bis zu 500 Personen und außerhalb geschlossener Räume bis zu 1000 Personen möglich.

Private Treffen sind bis zu zehn Personen möglich. Auch in Innenbereichen gibt es unter anderem Öffnungen bei Freizeit- und Kultureinrichtungen, Gottesdiensten sowie im Sport. Die touristische Beherbergung ist unter Auflagen zugelassen.

Zusammenkünfte zu einem gemeinsamen privaten Zweck sind innerhalb wie außerhalb geschlossener Räume mit maximal zehn Personen aus zehn Haushalten zulässig. Es spielt dabei keine Rolle, bei wem die Zusammenkunft stattfindet. Soweit nur ein Hausstand betroffen ist, gibt es keine Obergrenze. Ein Hausstand kann zudem unabhängig von seiner Größe immer mit einer weiteren Person zusammenkommen. Vollständig Geimpfte oder Genesene und Kinder unter 14 Jahren werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Die Abstandsregelungen sind von zentraler Bedeutung.

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die Info-Dienste des Bundeslandes. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Bei einer landesweiten Überschreitung eines Schwellenwertes von über 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen landesweit abgestimmte umfassende, auf eine effektive Eindämmung des Infektionsgeschehens abzielende Schutzmaßnahmen anzustreben.

Wichtige Links

Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Häufig gestellte Fragen zum Coronavirus: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html

Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Corona-Bürgertelefon SH: Tel. 0431 / 797 000 01

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Wichtige Links
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Eingeschränkt geöffnet.

Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.
Dokumentation personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.
Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Die Öffnung von Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes ist untersagt; dies gilt auch für Speiselokale und Betriebe, in denen Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden; Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten;

Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben.

Biergärten und Außengastronomie

Eingeschränkt geöffnet.

Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.
Dokumentation personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.
Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Die Öffnung von Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes ist untersagt; dies gilt auch für Speiselokale und Betriebe, in denen Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden; Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene noch nach 23.00 Uhr in Autobahnraststätten und Autohöfen;.

Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben.

Bars, Pubs und Kneipen

Eingeschränkt geöffnet.

Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.
Dokumentation personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.
Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Die Öffnung von Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes ist untersagt; dies gilt auch für Speiselokale und Betriebe, in denen Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle abgegeben werden; Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen ist nicht gestattet.

Zwischen 23 Uhr und 5 Uhr darf außer Haus kein Alkohol verkauft oder ausgegeben werden. Dies gilt auch für gastronomische Lieferdienste.
Gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen erfolgt nur, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist.
Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen; Keine beengten Toiletten; Kein Alkoholauschank an erkennbar Betrunkene noch nach 23.00 Uhr in Autobahnraststätten und Autohöfen;.

In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis vorgelegt und die Vorlage schriftlich bestätigt haben.

Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Handreichung_Hygienekonzept.html

Discotheken und Clubs

Geschlossen.

Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Eingeschränkt geöffnet.

Negativer Corona-Test vor Anreise erforderlich; spätestens alle 72 Stunden ist ein Testnachweis zu erbringen.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.
In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Eingeschränkt geöffnet.

Negativer Corona-Test vor Anreise erforderlich; spätestens alle 72 Stunden ist ein Testnachweis zu erbringen.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.
In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Privatunterkünfte

Eingeschränkt geöffnet.

Negativer Corona-Test vor Anreise erforderlich; spätestens alle 72 Stunden ist ein Testnachweis zu erbringen.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Eingeschränkt geöffnet.

Negativer Corona-Test vor Anreise erforderlich; spätestens alle 72 Stunden ist ein Testnachweis zu erbringen.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Beschäftigte und Gäste verpflichtend (in Bereichen mit Publikumsverkehr innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, Ausgenommen ist der Aufenthalt an den festen Steh- oder Sitzplätzen).
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Beherbergungsgäste müssen in der hoteleigenen Innengastronomie keine zusätzlichen negativen Corona-Tests vorlegen, solange sie in einem räumlich abgegrenzten Bereich bewirtet werden und nur regelmäßig getestetes Personal eingesetzt wird.
In Bereichen, in denen regelmäßiger Gästekontakt stattfindet, dürfen nur Beschäftigte eingesetzt werden, die spätestens alle 72 Stunden einen Testnachweis nach vorgelegt haben.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Gewerblich angebotene Reiseverkehre zu touristischen Zwecken sind unzulässig.

Erlaubt.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln; Das Abstandsgebot gilt im öffentlichen Nahverkehr nicht.

Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Busreisen

Eingeschränkt zulässig.

Für Fahrten in Innenbereichen negativer Corona-Test erforderlich.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten. Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Eingeschränkt zulässig.

qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Für Reiseverkehre, die Schleswig-Holstein nur durchqueren und bei denen die Kunden das Verkehrsmittel nicht verlassen, gilt die Verordnung nicht.

Airports

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.
Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.
Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Eingeschränkt zulässig.

Mit festen Sitzplätzen, die höchstens kurzzeitig verlassen werden, wie Konzerte, Vorträge, Lesungen, Theater- und Kinovorstellungen, innerhalb geschlossener Räume bis 500 Personen. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte, zulässig bis 500 Personen innerhalb geschlossener Räume. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Negativer Corona-Test erforderlich in geschlossenen Räumen erforderlich. Eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche.

Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, bei denen feste Sitzplätze nicht vorhanden sind oder nicht nur kurzzeitig verlassen werden und bei denen der Teilnehmerkreis nicht wechselt, wie Feste, Feiern, Empfänge, Führungen und Exkursionen, max. 125 Personen innerhalb geschlossener Räume und 250 Personen außerhalb geschlossener Räume. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Das Abstandsgebot gilt für Teilnehmer auf Sitzplätzen nicht, wenn:

  1. nicht mehr als die Hälfte der zur Verfügung stehenden Sitzplätze besetzt werden,
  2. die Sitzplätze unmittelbar neben, vor und hinter jedem Teilnehmer nicht oder nur mit den in den Kontaktbeschränkungen genannten Personen besetzt sind, und
  3. alle Teilnehmer eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Die Einhaltung des Abstandsgebots ist auch durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen. Alkohol darf nicht ausgeschenkt und verzehrt werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Eingeschränkt zulässig.
Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte, zulässig bis 500 Personen innerhalb geschlossener Räume. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Negativer Corona-Test erforderlich in geschlossenen Räumen erforderlich. Eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche.

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Alkohol darf nicht ausgeschenkt und verzehrt werden.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Eingeschränkt zulässig.

Mit festen Sitzplätzen, die höchstens kurzzeitig verlassen werden, wie Konzerte, Vorträge, Lesungen, Theater- und Kinovorstellungen, innerhalb geschlossener Räume bis 500 Personen. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, bei denen feste Sitzplätze nicht vorhanden sind oder nicht nur kurzzeitig verlassen werden und bei denen der Teilnehmerkreis nicht wechselt, wie Feste, Feiern, Empfänge, Führungen und Exkursionen, max. 125 Personen innerhalb geschlossener Räume und 250 Personen außerhalb geschlossener Räume. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer während des Aufenthaltes festen Sitzplätzen); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände; Regelmäßige Reinigung von häufig berührten Oberflächen und Sanitäranlagen; Regelmäßige Lüftung von Innenräumen.

Kleinkunst und Kultur

Eingeschränkt zulässig.

Mit festen Sitzplätzen, die höchstens kurzzeitig verlassen werden, wie Konzerte, Vorträge, Lesungen, Theater- und Kinovorstellungen, innerhalb geschlossener Räume bis 500 Personen. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Märkte und vergleichbare Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmern im öffentlichen Raum wie Messen, Flohmärkte oder Landmärkte, zulässig bis 500 Personen innerhalb geschlossener Räume. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Negativer Corona-Test erforderlich in geschlossenen Räumen erforderlich. Eine Person je sieben Quadratmeter begehbarer Fläche.

Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, bei denen feste Sitzplätze nicht vorhanden sind oder nicht nur kurzzeitig verlassen werden und bei denen der Teilnehmerkreis nicht wechselt, wie Feste, Feiern, Empfänge, Führungen und Exkursionen, max. 125 Personen innerhalb geschlossener Räume und 250 Personen außerhalb geschlossener Räume. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Vollständig Geimpfte oder Genesene werden bei einer Beschränkung von zulässigen Personen nicht mitgezählt und Getesteten gleichgestellt.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer während des Aufenthaltes festen Sitzplätzen); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Die Einhaltung des Abstandsgebots ist auch durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen. Alkohol darf nicht ausgeschenkt und verzehrt werden.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Eingeschränkt geöffnet.
Außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter.

Negativer Corona-Test erforderlich innerhalb geschlossener Räume; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer an Sitzplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.
Freizeitaktivitäten (indoor)

Eingeschränkt geöffnet.
Außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter.

Negativer Corona-Test erforderlich innerhalb geschlossener Räume; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer an Sitzplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.
Geführte Touren und Aktivitäten

Eingeschränkt geöffnet.
Veranstaltungen mit Gruppenaktivität, bei denen feste Sitzplätze nicht vorhanden sind oder nicht nur kurzzeitig verlassen werden und bei denen der Teilnehmerkreis nicht wechselt, wie Feste, Feiern, Empfänge, Führungen und Exkursionen, max. 125 Personen innerhalb geschlossener Räume und 250 Personen außerhalb geschlossener Räume. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer während des Aufenthaltes festen Sitzplätzen); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Freibäder

Die Freibäder haben unter Einschränkungen geöffnet.

Dokumentation personenbezogener Daten.

Eingeschränkt geöffnet. Das Bahnenschwimmen ist im Freien erlaubt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Freizeitbäder

Eingeschränkt geöffnet.

Dokumentation personenbezogener Daten.

Innerhalb eines geschlossenen Raumes dürfen nur dann mehr als zehn erwachsene oder mehr als 25 minderjährige Personen Sport unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleitern treiben, wenn sie negativ getestet sind. Dies gilt nicht, wenn je sporttreibender Person mehr als 80 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich;

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Eingeschränkt geöffnet.
Außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter.

Negativer Corona-Test erforderlich innerhalb geschlossener Räume; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Nur Außenbereiche geöffnet.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.
Freizeitparks

Eingeschränkt geöffnet.
Außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter.

Negativer Corona-Test erforderlich innerhalb geschlossener Räume; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer an Sitzplätzen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.
Theater und Oper

Eingeschränkt geöffnet.

Mit festen Sitzplätzen, die höchstens kurzzeitig verlassen werden, wie Konzerte, Vorträge, Lesungen, Theater- und Kinovorstellungen, innerhalb geschlossener Räume bis 500 Personen. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer während des Aufenthaltes festen Sitzplätzen); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.

Museen und Ausstellungen

Eingeschränkt geöffnet.
Außerhalb geschlossener Räume eine Person je 20 Quadratmeter.

Kein Negativer Corona-Test erforderlich innerhalb geschlossener Räume, sofern nicht mehr als eine Person je zehn Quadratmeter, hinsichtlich der 800 Quadratmeter übersteigenden Besuchsfläche je 20 Quadratmetern, anwesend ist.; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Im Hygienekonzept sind insbesondere Maßnahmen für folgende Aspekte vorzusehen:

  1. die Begrenzung der Besucherzahl auf Grundlage der räumlichen Kapazitäten;
  2. die Wahrung des Abstandsgebots aus § 2 Absatz 1;
  3. die Regelung von Besucherströmen;
  4. die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden;
  5. die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen;
  6. die regelmäßige Lüftung von Innenräumen, möglichst mittels Zufuhr von Frischluft.
Kinos

Eingeschränkt geöffnet.

Mit festen Sitzplätzen, die höchstens kurzzeitig verlassen werden, wie Konzerte, Vorträge, Lesungen, Theater- und Kinovorstellungen, innerhalb geschlossener Räume bis 500 Personen. Außerhalb geschlossener Räume max. 1000 Personen. Innerhalb geschlossener Räume negativer Corona-Test erforderlich.

Eingeschränkt zulässig.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer während des Aufenthaltes festen Sitzplätzen); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich; Tanzen untersagt.