Hessen

Überblick

Seit dem 17. Januar 2022 gilt in Hessen eine neue Corona-Schutzverordnung. Diese ist voraussichtlich bis zum 10. Februar 2022 in Kraft. In dieser Verordnung setzt die Landesregierung die Beschlüsse der letzten Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) und das neue Infektionsschutzgesetz um. Gastronomische Angebote in geschlossenen Räumen sind nur unter der 2G-Plus-Regelung zulässig. Veranstaltungen sowei Freizeit- und Kultureinrichtungen können in geschlossenen Räumen ausschließlich mit einem Immunitätsnachweis besucht werden (2G-Regel). Für die Nutzung des ÖPNV sowie Friseurbetriebe ist ein Test-/Genesenen-/Impfnachweis (3G-Regel) erforderlich. Außerdem gelten seit dem 28. Dezember verschärfte Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. Dies gilt auch als Empfehlung für Zusammenkünfte im privaten Raum.

Soweit nach der Verordnung vom 16. Januar für den Einlass oder Zugang zu Einrichtungen, Betrieben, Angeboten, Veranstaltungen und Zusammenkünften über einen Negativnachweis hinaus, ein negativer Testnachweis (2G-Plus-Regel) erforderlich ist, steht dem ein Negativnachweis im Sinne des Impf- und Genesenennachweis in Verbindung mit einem Nachweis, dass eine Auffrischungsimpfung erfolgt ist, gleich. Darüber hinaus steht einem zusätzlichen negativen Testnachweis ein Negativnachweis einer Zweitimpfung (weniger als drei Monate zurückliegend - frisch doppelte Geimpfte), ein Negativnachweis, wenn zudem entweder eine maximal drei Monate zurückliegende erste Impfung oder eine zweite Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV nachgewiesen wird (geimpfte Genesene), sowie ein Negativnachweis, wenn die Infektion innerhalb der letzten 3 Monate durch Testung mittels Nukleinsäurenachweis nachgewiesen wurde („frisch“ Genesene), gleich.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gelten ab dem nächsten Tag zusätzliche Regelungen in vielen der hier aufgeführten Bereiche wie z.B. bei: Veranstaltungen, der Gastronomie und der Beherbung. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gibt auf seiner Homepage die jeweiligen Tage bekannt, ab dem die Regelung für einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt Anwendung findet und ab dem die Anwendung endet.

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die amtlichen Info-Dienste für das Bundesland. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Wichtige Links

Aktuelle Corona-Verordnungen und Auslegungshinweise zur geltenden Verordnung: https://www.hessen.de/Handeln/Corona-in-Hessen

Hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus: Tel. 0800- 555 4666

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Wichtige Links
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G+

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).
Gilt nicht bei Abholung von Speisen und Getränken.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend (entfällt am Platz).

Bei Veranstaltungen in Gäststätten gelten die Regeln für Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen. Gastronomische Einrichtungen dürfen Speisen zur Abholung oder Lieferung anbieten, wenn ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegt und umgesetzt wird.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) eingelassen werden dürfen und für den Zugang zur Innengastronomie eine zusätzliche negative Testung (2G-Plus-Regel) vorzulegen ist.

Biergärten und Außengastronomie

Eingeschränkt geöffnet.

Im Freien: Abstands- und Hygienkonzept.

Steuerung des Zutritts.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Bei Veranstaltungen in Biergärten und der Außengastronomie gelten die Regeln für Großveranstaltungen unter freiem Himmel.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) eingelassen werden dürfen.

Bars, Pubs und Kneipen

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G+

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).
Gilt nicht bei Abholung von Speisen und Getränken.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend (entfällt am Platz).

Bei Veranstaltungen in Bars und ähnlichen Lokalen gelten die Regeln für Großveranstaltungen in geschlossenen Räumen.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) eingelassen werden dürfen und für den Zugang zur Innengastronomie eine zusätzliche negative Testung (2G-Plus-Regel) vorzulegen ist.

Discotheken und Clubs

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: untersagt

Außenbereiche: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel)
Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ab 100 Teilnehmenden im Freien verpflichtend.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass der Betrieb von Tanzlokalen, Clubs, Diskotheken oder ähnlichen Einrichtungen in geschlossenen Räumen untersagt ist.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

Touristische Gründe: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Geschäftliche Gründe: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (3G-Regel).

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. Nach dem 3G-Zugangsmodell muss ein Testnachweis spätestens alle 24 Stunden erneuert werden.

In Gemeinschaftseinrichtungen, beispielsweise in Schwimmbädern, gilt die Impf-/Genesenennachweispflicht (2G-Regel).
In Beherbergungsbetrieben, in welchen Speisen zum Verzehr vor Ort angeboten werden gilt für die gastronomische Leistung die Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis und einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) zu touristischen Zwecken beherbergt werden dürfen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

Touristische Gründe: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Geschäftliche Gründe: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (3G-Regel).

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. Nach dem 3G-Zugangsmodell muss ein Testnachweis spätestens alle 24 Stunden erneuert werden.

In Gemeinschaftseinrichtungen, beispielsweise in Schwimmbädern, gilt die Impf-/Genesenennachweispflicht (2G-Regel).
In Beherbergungsbetrieben, in welchen Speisen zum Verzehr vor Ort angeboten werden gilt für die gastronomische Leistung die Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis und einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) zu touristischen Zwecken beherbergt werden dürfen.

Privatunterkünfte

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

Touristische Gründe: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Geschäftliche Gründe: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (3G-Regel).

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. Nach dem 3G-Zugangsmodell muss ein Testnachweis spätestens alle 24 Stunden erneuert werden.

In Gemeinschaftseinrichtungen, beispielsweise in Schwimmbädern, gilt die Impf-/Genesenennachweispflicht (2G-Regel).
In Beherbergungsbetrieben, in welchen Speisen zum Verzehr vor Ort angeboten werden gilt für die gastronomische Leistung die Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis und einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) zu touristischen Zwecken beherbergt werden dürfen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

Touristische Gründe: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Geschäftliche Gründe: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (3G-Regel).

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend. Nach dem 3G-Zugangsmodell muss ein Testnachweis spätestens alle 24 Stunden erneuert werden.

In Gemeinschaftseinrichtungen, beispielsweise in Schwimmbädern, gilt die Impf-/Genesenennachweispflicht (2G-Regel).
In Beherbergungsbetrieben, in welchen Speisen zum Verzehr vor Ort angeboten werden gilt für die gastronomische Leistung die Genesenen-/Impfnachweispflicht mit einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel).

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis und einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) zu touristischen Zwecken beherbergt werden dürfen.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Eingeschränkt gestattet.

Aktuell: 3G

Es gilt bundesweit die Regel zu 3G.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Das Tragen einer FFP2-Maske wird dringend empfohlen).

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (nnerhalb der Fahrzeuge sowie der geschlossenen Bahnhofs- und Zugangsgebäude verpflichtend (Das Tragen einer FFP2-Maske wird dringend empfohlen).

Keine Maskenpflicht besteht an offenen ÖPNV-Haltestellen, Fähranlegern, Häfen und Schiffsanlegestellen sowie den Außendecks der Fähr- und Ausflugsschiffe. Wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu den Angehörigen anderer Haushalte nicht eingehalten werden kann, sollte eine medizinische Maske getragen werden.

Busreisen

In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Airports

Eingeschränkt geöffnet.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Das Tragen einer FFP2-Maske wird dringend empfohlen).

Die Beförderung mit dem Flugzeug verlangt nach einem Test-/Genesenen-/Impfnachweis (3G-Regel).

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (Das Tragen einer FFP2-Maske wird dringend empfohlen).

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Kleinkunst und Kultur

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Eingeschränkt gestattet.

Im Freien: Keine Einschränkungen.
In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Eingeschränkt gestattet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Im Freien: Keine Einschränkungen.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Geführte Touren und Aktivitäten

In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

In dieser Verordnung nicht eindeutig kommuniziert.

Freibäder

Eingeschränkt geöffnet.

Im Freien: Abstands- und Hygienekonzept
In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).

Steuerung des Zutritts.

Es besteht die Möglichkeit eines 2G-Plus-Zugangsmodells für zusätzlich negativ getestete Genesene und Geimpfte.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept verpflichtend.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Freizeitbäder

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

Steuerung des Zutritts.

Es besteht die Möglichkeit eines 2G-Plus-Zugangsmodells für zusätzlich negativ getestete Genesene und Geimpfte.

Eingeschränkt.

Abstands- und Hygienekonzept verpflichtend; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Freizeitparks

Eingeschränkt geöffnet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Theater und Oper

Eingeschränkt gestattet.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Museen und Ausstellungen

Eingeschränkt gestattet.

Aktuell: 2G

In geschlossenen Räumen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
Im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.

Kinos

Eingeschränkt gestattet.

In geschlossenen Räumen:
- Ab 11 bis 100 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht + zusätzlicher negativer Test erforderlich (2G-Plus-Regel).
- Es dürfen höchstens 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.
Im Freien:
- Ab 11 bis 100 Personen: Abstands- und Hygienekonzept.
- Ab 101 Personen: Genesenen-/Impfnachweispflicht (2G-Regel).
- Es dürfen höchstens 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Abstands- und Hygienekonzept erforderlich; Aushang bzw. Kommunikation der Maßnahmen; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in Gedrängesituationen und innenliegenden Bereichen sowie bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 100 Personen; ggf. Meldepflicht gegenüber den Behörden.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 350, so gilt ab dem nächsten Tag, dass unabhängig von der Personenzahl, nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis sowie einer zusätzlichen negativen Testung (2G-Plus-Regel) in geschlossene Räume und nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis (2G-Regel) im Freien eingelassen werden dürfen.