Bayern

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt seit 23.10 und tritt am 08.11. außer Kraft.

Es wurden folgende Regelungen bei örtlich erhöhter Infektionsgefahr beschlossen:

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 35:

- Es wird eine Maskenpflicht dort eingeführt, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze), in allen öffentlichen Gebäuden, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen (z.B. Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen, in Freizeiteinrichtungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten auch am Platz.

- Es wird eine Sperrstunde zwischen 6 und 23 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 23 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 23 Uhr ein Alkoholverbot.

- Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 10 Personen begrenzt.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50:

- Es wird eine Sperrstunde zwischen 6 und 22 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 22 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 22 Uhr ein Alkoholverbot.

- Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 5 Personen begrenzt.

- Kommt der Anstieg der Infektionszahlen nicht spätestens binnen 10 Tagen zum Stillstand, sind weitere gezielte Beschränkungen unvermeidlich, um öffentliche Kontakte weitergehend zu reduzieren.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100:

- höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen

- Sperrstunde von 21 Uhr bis 6 Uhr

Regionale Einschränkungen

In den folgenden kreisfreien Städten und Landkreisen wurde der 7- Tage Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten. Es gelten verschärfte Maßnahmen:

Landkreis Aschaffenburg

Landkreis Aichach-Friedberg

Landkreis Ansbach

Kreisfreie Stadt Augsburg

Landkreis Augsburg

Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Kreisfreie Stadt Bamberg

Landkreis Bamberg

Kreisfreie Stadt Bayreuth

Landkreis Bayreuth

Landkreis Berchtesgadener Land

Landkreis Cham

Kreisfreie Stadt Coburg

Landkreis Coburg

Landkreis Dachau

Landkreis Donau-Ries

Landkreis Ebersberg

Landkreis Eichstätt

Landkreis Erding

Landkreis Forchheim

Landkreis Fürstenfeldbruck

Kreisfreie Stadt Fürth

Landkreis Fürth

Landkreis Freising

Landkreis Günzburg

Landkreis Haßberge

Landkreis Hof

Kreisfreie Stadt Ingolstadt

Kreisfreie Stadt Kaufbeuren

Kreisfreie Stadt Kempten

Landkreis Kronach

Landkreis Kitzingen

Landkreis Landsberg am Lech

Landkreis Landshut

Landkreis Lichtenfels

Kreisfreie Stadt Memmingen

Landkreis Miesbach

Landkreis Miltenberg

Landkreis Mühldorf a. Inn.

Kreisfreie Stadt München

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz

Landkreis Neustadt an der Waldnaab

Landkreis Neu-Ulm

Kreisfreie Stadt Nürnberg

Landkreis Nürnberger Land

Neckar-Odenwald-Kreis

Landkreis Oberallgäu

Landkreis Ostallgäu

Kreisfreie Stadt Passau

Landkreis Passau

Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

Kreisfreie Stadt Rosenheim

Landkreis Rosenheim

Landkreis Regen

Kreisfreie Stadt Regensburg

Landkreis Regensburg

Landkreis Rottal-Inn

Landkreis Schwandorf

Kreisfreie Stadt Schweinfurt

Landkreis Schweinfurt

Landkreis Starnberg

Landkreis Straubing

Landkreis-Straubing-Bogen

Landkreis Tirschenreuth

Kreisfreie Stadt Weiden in der Oberpfalz

Landkreis Weilheim-Schongau

Landkreis Unterallgäu

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge

Kreisfreie Stadt Würzburg

Landkreis Würzburg

Ausschlaggebend für die umzusetzenden Maßnahmen ist die vom Staatsministerium für Gesundheit und Pflege täglich auf seiner Internetseite bekannt gegebene Einordnung in der bayerischen Corona-Ampel.

Wichtige Links

Corona-Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen
Rahmenkonzepte (Lesefassungen): https://www.stmwi.bayern.de/service/publikationen/
Häufige Fragen: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Für Gastgeber: https://verantwortungsvolle-gastgeber.bayern

Corona-Hotline Bayern:
Tel.: 09131 6808-5101 oder 089 122220

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Wichtige Links
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Geöffnet.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50: Sperrstunde zwischen 6 und 22 Uhr. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: Sperrstunde von 21 Uhr bis 6 Uhr.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Geöffnet.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb des Sitzplatzes; Hygienekonzept erforderlich

Hygienekonzept Gastronomie: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2020/2020-10-06_Themenblatt_Hygienekonzept_Gastronomie.pdf

Biergärten und Außengastronomie

Geöffnet.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50: Sperrstunde zwischen 6 und 22 Uhr. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: Sperrstunde von 21 Uhr bis 6 Uhr.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb des Sitzplatzes; Hygienekonzept erforderlich

Hygienekonzept Gastronomie: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2020/2020-10-06_Themenblatt_Hygienekonzept_Gastronomie.pdf

Bars, Pubs und Kneipen

Geöffnet.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50: Sperrstunde zwischen 6 und 22 Uhr. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: Sperrstunde von 21 Uhr bis 6 Uhr.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb des Sitzplatzes; Hygienekonzept erforderlich

In geschlossenen Räumen muss die Bedienung am Tisch erfolgen; Abgabe und Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen sind nicht zulässig.

In geschlossenen Räumen ist Musikbeschallung und -begleitung nur als Hintergrundmusik zulässig und Tanzen nicht erlaubt, außer es handelt sich um eine zulässige Veranstaltung.

Hygienekonzept Gastronomie: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/2020/2020-10-06_Themenblatt_Hygienekonzept_Gastronomie.pdf

Discotheken und Clubs

Geschlossen.

Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant; Hygienekonzept erforderlich

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Hygienekonzept Beherbergung: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-08-11_Hygienekonzept_Beherbergung.pdf

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50: Sperrstunde zwischen 6 und 22 Uhr. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: Sperrstunde von 21 Uhr bis 6 Uhr.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant; Hygienekonzept erforderlich

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Hygienekonzept Beherbergung: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-08-11_Hygienekonzept_Beherbergung.pdf

Privatunterkünfte

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend außerhalb der Wohneinheit oder des Sitzplatzes im Restaurant; Hygienekonzept erforderlich

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

Hygienekonzept Beherbergung: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-08-11_Hygienekonzept_Beherbergung.pdf

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Geöffnet.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend im Personennah- und -fernverkehr.

Für den Betrieb von Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr ist ein Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Es gilt das Rahmenkonzept für betriebliche Schutz- und Hygienekonzepte von touristischen Dienstleistern: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-09_Hygienekonzept_Touristische_Dienstleister.pdf

Es gelten Vorschriften für gastronomische Angebote, siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Flusskreuzfahrtschiffe werden analog zu ortsfesten Hotels behandelt, siehe Hotels, Pensionen, Jugendherbergen.

Busreisen

Gestattet.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Rahmenkonzept für betriebliche Schutz- und Hygienekonzepte von touristischen Dienstleistern: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-09_Hygienekonzept_Touristische_Dienstleister.pdf

Es gelten Vorschriften für gastronomische Angebote, siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Airports

Geöffnet.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Eingeschränkt.

Für kulturelle Veranstaltungen gilt folgende Kapazitätsgrenze: bis zu 100 Gäste in geschlossenen Räumen und bis zu 200 Gäste im Freien.

Bei kulturellen Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen gilt: bis zu 200 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 400 Personen im Freien oder nicht mehr als ein Besucher je 10 m² Veranstaltungsfläche.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Angesichts der Entwicklung der Corona-Fallzahlen wurde entschieden, dass im gesamten Zeitraum bis einschließlich Sonntag, 25. Oktober, in München keine Fußballspiele mit Zuschauern in den Stadien stattfinden können.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen außerhalb des festen Sitzplatzes verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Mund-Nasen-Bedeckung auch für Mitwirkenden in geschlossenen Räumen verpflichtend, in denen sich auch Besucher aufhalten oder der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Dies gilt nicht, soweit dies zu einer Beeinträchtigung der künstlerischen Darbietung führt oder wenn der Mitwirkende einen festen Platz eingenommen hat und den Mindestabstand einhält.

Es gilt das Hygienekonzept für kulturelle Veranstaltungen: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-386/

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz verpflichtend.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Eingeschränkt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Kapazitätsgrenze: Ein Besucher je 10 qm Veranstaltungsfläche. In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen.

Erlaubt.

In geschlossenen Räumen besteht Maskenpflicht; dies gilt nicht an Messeständen am Tisch, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann und der Aussteller die Kontaktdaten der Gesprächspartner separat erfasst; Hygienekonzept erforderlich

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz verpflichtend.

Es gilt das Rahmenkonzept für Infektionsschutz- und Hygienekonzepte bei der Durchführung von Messe- und Kongressveranstaltungen: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-06-23_Hygienekonzept_Messen.pdf

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen.

Gestattet.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

Tagungen mit einem geschlossenen Teilnehmerkreis fallen in den Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Für öffentliche Veranstaltungen siehe "Messen und Kongresse".

Wenn die Veranstaltung in einem gastronomischen Betrieb stattfindet, gelten Vorschriften für gastronomische Angebote, siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Kleinkunst und Kultur

Gestattet.

Für kulturelle Veranstaltungen gilt folgende Kapazitätsgrenze: bis zu 100 Gäste in geschlossenen Räumen und bis zu 200 Gäste im Freien.

Bei kulturellen Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen gilt: bis zu 200 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 400 Personen im Freien oder nicht mehr als ein Besucher je 10 m² Veranstaltungsfläche.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Gestattet.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Mund-Nasen-Bedeckung auch für Mitwirkenden in geschlossenen Räumen verpflichtend, in denen sich auch Besucher aufhalten oder der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz verpflichtend.

Dies gilt nicht, soweit dies zu einer Beeinträchtigung der künstlerischen Darbietung führt oder wenn der Mitwirkende einen festen Platz eingenommen hat und den Mindestabstand einhält.

Es gilt das Hygienekonzept für kulturelle Veranstaltungen: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-386/

Märkte ohne Volksfestcharakter, wie etwa kleinere, traditionelle Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfermärkte oder Flohmärkte, die keine großen Besucherströme anziehen und bei denen kein Feiercharakter besteht, sind im Freien zugelassen. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; kein Festzelt und keine Partymusik. Es gilt das Rahmenhygienekonzept für Märkte ohne Volksfestcharakter: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-24_Hygienekonzept_Maerkte.pdf

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: nicht mehr als ein Besucher pro 10 qm zugängliche Fläche.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasenbedeckung verpflichtend, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Es gilt das Rahmenkonzept für betriebliche Schutz- und Hygienekonzepte von touristischen Dienstleistern: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-09_Hygienekonzept_Touristische_Dienstleister.pdf

Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten. Das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist unabhängig von den anwesenden Personen untersagt.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: nicht mehr als ein Besucher pro 10 qm zugängliche Fläche.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasenbedeckung verpflichtend ab 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Es gilt das Rahmenkonzept für betriebliche Schutz- und Hygienekonzepte von touristischen Dienstleistern: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-09_Hygienekonzept_Touristische_Dienstleister.pdf

Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Geführte Touren und Aktivitäten

Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken sind gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Keine gesonderten Auflagen

Der Betrieb von Flusskreuzfahrtschiffen werden analog zu ortsfesten Hotels behandelt, siehe Hotels, Pensionen, Jugendherbergen.

Freibäder

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: eine Person je 10 qm Fläche für zugängliche Bereiche einschließlich der Becken.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung von Umkleiden und WC-Anlagen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Es gilt das Rahmenkonzept für Kureinrichtungen zur Verabreichung ortsgebundener Heilmittel, Hallen- und Freibädern sowie Wellnesseinrichtungen in Thermen und Hotels: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-08-20_Hygienekonzept_Baeder.pdf

Freizeitbäder

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: eine Person je 10 qm Fläche für zugängliche Bereiche einschließlich der Becken.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung bei der Nutzung von Umkleiden und WC-Anlagen verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich;

Es gilt das Rahmenkonzept für Kureinrichtungen zur Verabreichung ortsgebundener Heilmittel, Hallen- und Freibädern sowie Wellnesseinrichtungen in Thermen und Hotels: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-08-20_Hygienekonzept_Baeder.pdf

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: nicht mehr als eine Person je 10 qm Fläche für zugängliche Bereiche.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Hygienekonzept erforderlich

Es gelten Vorschriften für Führungen, siehe Geführte Touren und Aktivitäten.

Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Freizeitparks

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: nicht mehr als ein Besucher pro 10 qm zugängliche Fläche.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Rahmenkonzept für betriebliche Schutz- und Hygienekonzepte von touristischen Dienstleistern: https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Publikationen/Themenblaetter/2020-07-09_Hygienekonzept_Touristische_Dienstleister.pdf

Es gelten Vorschriften für gastronomische Angebote, siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Theater und Oper

Gestattet.

Für kulturelle Veranstaltungen gilt folgende Kapazitätsgrenze: bis zu 100 Gäste in geschlossenen Räumen und bis zu 200 Gäste im Freien.

Bei kulturellen Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen gilt: bis zu 200 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 400 Personen im Freien oder nicht mehr als ein Besucher je 10 m² Veranstaltungsfläche.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Erlaubt.

Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen außerhalb des festen Sitzplatzes verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich

Mund-Nasen-Bedeckung auch für Mitwirkenden in geschlossenen Räumen verpflichtend, in denen sich auch Besucher aufhalten oder der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz verpflichtend.

Dies gilt nicht, soweit dies zu einer Beeinträchtigung der künstlerischen Darbietung führt oder wenn der Mitwirkende einen festen Platz eingenommen hat und den Mindestabstand einhält.

Es gilt das Hygienekonzept für kulturelle Veranstaltungen: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-386/

Museen und Ausstellungen

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: eine Person je 10 qm Fläche.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Hygienekonzept erforderlich;

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Es gelten Vorschriften für Führungen, siehe Geführte Touren und Aktivitäten.

Für gastronomische Angebote siehe Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Kinos

Geöffnet.

Kapazitätsgrenze: bis zu 100 Gäste in geschlossenen Räumen und bis zu 200 Gäste im Freien.

Bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen gilt: bis zu 200 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 400 Personen im Freien oder nicht mehr als ein Besucher je 10 m² Veranstaltungsfläche.

In Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 100: höchstens 50 Personen bei Veranstaltungen.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Steuerung des Zutritts und des Aufenthalts;

Mindestabstandsregeln gelten auch in den Kinosälen, Mund-Nasenbedeckung in Innenräumen außerhalb des festen Sitzplatzes verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich;

Ab einer 7-Tages-Inzidenz größer 35 ist die Mund-Nasen-Bedeckung auch am Platz verpflichtend.

Rahmenkonzept für Kinobetriebe: https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/336/baymbl-2020-336.pdf