Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes
Zurück zur Karte

Hamburg

Überblick

In Hamburg gilt seit dem 06.04.2021 eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen (s. wichtige Links).

Ausgangssperre: Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens darf niemand (bis auf Ausnahmen) ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen. Der Einzelhandel, inklusive Lebensmittelgeschäfte, spätestens 21 Uhr schließen. Körpernahe Dienstleistungen, wie Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-Studios, Sonnenstudios und ähnliche Betriebe, dürfe nicht mehr angeboten werden. Grundsätzlich zulässig bleiben alle medizinisch notwendigen Dienstleistungen. Das Friseurhandwerk und Angebote der Fußpflege bleiben unter strengen Auflagen erlaubt.

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Ab Karfreitag hat der Hamburger Senat eine nächtliche Ausgangsbeschränkung für die Hansestadt beschlossen. Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens darf demnach niemand (bis auf Ausnahmen) ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen.

Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet. Der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen. „Click & meet“ Termine für persönliche Kundenbesuche im Einzelhandel sind nicht mehr möglich. Museen, Gedenkstätten, Galerien, Ausstellungen, Tierparks sowie Zoologische Gärten müssen wieder schließen.

Dienstleistungen des Friseurhandwerks und der Fußpflege, sind erlaubt. Ein negativer Test ist erforderlich.
In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, soweit nicht etwas anders bestimmt ist.

Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht und Übernachtungsangebote für touristische Zwecke sind untersagt. Gastronomiebetriebe sind geschlossen, ausgenommen u.a. die Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen.

Wichtige Informationen

Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/
Fragen und Antworten zum Coronavirus: https://www.hamburg.de/faq-corona/

Hamburger Hotline zum Coronavirus unter Tel. 040 428 284 000

Geeignete medizinische Masken: Hinweise

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die amtlichen Info-Dienste für das Bundesland. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Aufklappen

Aktuelle Fallzahlen des RKI

> Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard <
Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der Bundeseinreiseverordnung vom 26. März verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Quarantänepflicht für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Erfüllung dieser Pflicht durch durch digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de
Alle aus einem Risikogebiet eingereisten Personen sind verpflichtet, sich unmittelbar nach der Einreise einer Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus zu unterziehen (Einreisetestung). Detaillierte Informationen s. Hamburger Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus. Die erfassten Personen sind verpflichtet, die zuständige Behörde unverzüglich zu informieren, wenn typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- und Geschmacksverlust innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise bei ihnen auftreten.

Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird. Nicht möglich für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor ihrer Einreise in einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-​Gebiet aufgehalten haben.
Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe Hamburger Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus.
Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist aufgerufen, die körperlichen Kontakte zu anderen Personen als den Angehörigen des eigenen Haushalts auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Nächtliche Ausgangsbeschränkung: Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens darf niemand (bis auf Ausnahmen) ohne triftigen Grund die Wohnung verlassen.

Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis hatte, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg abzusondern (vorübergehende Isolierung). Personen, bei denen ein Schnelltest positiv war, sind verpflichtet, einen PCR durchzuführen.

Abstandsregeln

Personen müssen an öffentlichen Orten grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten.

Das Abstandsgebot gilt nicht für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts, für Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht oder bei Zusammenkünften mit einer Person eines weiteren Haushalts.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden, dem Einzelhandel, Nahverkehr, bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen, sowie in weiteren räumlichen Bereichen (jeweils angegeben), ist in geschlossenen Räumen eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend nach Maßgabe von § 8, soweit in der Verordnung nicht etwas anders bestimmt ist. Gilt auch beim Betreten von noch geöffneten kulturellen Einrichtungen. Die medizinische Maske ist von Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres zu tragen. Geeignete medizinische Masken: Hinweise
Die Mund-​Nasen-​Bedeckung darf abgelegt werden, wenn ein dauerhafter Steh- oder Sitzplatz eingenommen wird und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Maskenpflicht auf bestimmten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen s. § 10b. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr (§ 2 Absatz 3) dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Bei einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind eigens zu diesem Zweck hergestellte Bedeckungen vorgeschrieben, das heißt Tücher oder über Mund und Nase gezogene Kleidungsstücke sind nicht mehr zulässig. Soweit nicht vorgeschrieben, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder medizinischen Maske in geschlossenen Räumen dringend empfohlen.

Der Verzehr alkoholischer Getränke ist montags bis donnerstags in der Zeit von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag, freitags ab 14 Uhr, sonnabends ganztätig sowie sonntags und an Feiertagen ganztägig bis 6 Uhr am Folgetag auf festgelegten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen sowie in den folgenden Grün- und Erholungsanlagen untersagt.

Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg:
https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet. Der Einzelhandel muss, inklusive Lebensmittelgeschäfte, zwischen 21 Uhr bis 05 Uhr schließen.

Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet. „Click & meet“ Termine für persönliche Kundenbesuche sind nicht mehr zulässig, der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen. Die Abholung ist in der Zeit zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (medizinische Maske).
Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.
Bei einer geöffneten Betriebsfläche von bis zu 800 Quadratmetern ein Kunde je 10 Quadratmeter, bei einer für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche von mehr als 800 Quadratmetern ein Kunde je 20 Quadratmeter derjenigen Betriebsfläche, die 800 Quadratmeter übersteigt. Bei Einkaufszentren ist deren Gesamtverkaufsfläche maßgebend.
Der Verkauf und die Abgabe von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen sind unzulässig.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienkonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich;
Aushang der Maßnahmen erforderlich.
Offene Verkaufsstände, wenn der verbleibende Verkehrsraum durch die eingeengt wird und das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, die Darreichung von Lebensmittelproben zum Direktverzehr sowie die Darreichung von unverpackten Kosmetika in Form von Testern sind unzulässig.

Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Gottesdienste

Gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-​Nasen-​Bedeckungen (medizinische Maske in geschlossenen Räumen, kann während liturigischer Handlungen abgelegt werden); Steuerung des Zutritts; Dokumentiertes Schutzkonzept erforderlich. Singen ist untersagt.

Veranstaltungen und Zusammenkünfte mit mehr als zehn Personen sind anzuzeigen, gilt nicht bei vorhandenem Schutzkonzept. Zusammenkünfte, zu denen Besucherzahlen erwartet werden, die unter Berücksichtigung des Abstandsgebots zu einer Auslastung der Kapazitäten führen könnten, dürfe nur auf der Grundlage einer vorherigen Anmeldung der Teilnehmer und einer Zugangskontrolle durchgeführt werden.

In geschlossenen Räumen ist die Möglichkeit zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitzustellen. Es muss regelmäßig gelüftet werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.
Bestattungen und Trauerfeiern: Dokumentation personenbezogener Daten.

Fitness und Breitensport

Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern sind untersagt; Fitness-, Sport- und Yogastudios sowie vergleichbare Einrichtungen sind geschlossen.
Sport im Freien ist allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des gemeinsamen Haushalts sowie für höchstens zehn Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres zulässig.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Steuerung des Zutritts.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Medizinisch notwendige Dienstleistungen sind zulässig. Dienstleistungen des Friseurhandwerks und der Fußpflege sind unter strengen Auflagen erlaubt. Kosmetikstudios, Massagesalons, Tattoo-​Studios, Saunen, Dampfbäder und Sonnenstudios, Thermen, Wellnesszentren, Fitness-​, Sport- und Yogastudios sowie vergleichbare Einrichtungen sind geschlossen.

Vorlage eines negativen Coronavirus-​Testnachweises erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Reservierungspflicht; betriebliches Testkonzept erforderlich.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind auf den eigenen Hausstand und maximal eine weitere Person begrenzt. Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)
x

Geschlossen.

Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen.

Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

x

Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Biergärten und Außengastronomie
x

Geschlossen.

Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen.

Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske,darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

x

Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Bars, Pubs und Kneipen
x

Geschlossen.

Ab 02. April 2021 ist die Abholung von Speisen in Restaurants nur noch bis 21 Uhr möglich, danach dürfen gastronomische Betriebe dieses Angebot nur noch für Lieferdienste anbieten. Lieferdienste dürfen wie bisher ihren Betrieb uhrzeitunabhängig durchführen.

Von dem Verbot ausgenommen sind nicht-öffentliche Personalrestaurants, nicht-öffentliche Kantinen oder Speisesäle, gastronomische Angebote in Beherbergungsbetrieben, die ausschließlich der Bewirtung der beherbergten Personen dienen, Auslieferung von Speisen und Getränken sowie deren Abverkauf zum Mitnehmen.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen; Sitz- oder Stehplätze für Gäste mit Abstand von mindestens 1,5 Metern.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Personal und Gäste (medizinische Maske, darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Erworbene Speisen und Getränke zum Mitnehmen dürfen nicht am Ort des Erwerbs und in seiner näheren Umgebung verzehrt werden. Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, ist untersagt.

x

Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt. Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

Discotheken und Clubs
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen
x

Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.

Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren.

Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

x

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser
x

Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.
Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren.

Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

x

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Privatunterkünfte
x

Nicht zulässig.

Wohnraum in Wohngebäuden darf nicht für touristische Zwecke überlassen werden.

x

Geschlossen.

x
Camping- und Wohnmobilstellplätze
x

Eingeschränkt geöffnet; Keine Übernachtungsangebote für touristische Zwecke.
Zulässig sind berufliche veranlasste Aufenthalte, medizinisch veranlasste Aufenthalte, zwingend sozial-​ethisch veranlasste Aufenthalte.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Zweck der Vermietung oder Beherbergung des Gastes ist zu erfragen und zusammen mit den erfassten Personaldaten zu dokumentieren.

Angegebene Kontaktdaten sind auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen.

x

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen mit Ausnahme des eigenen Gästebreichs; darf während des Verweilens auf dauerhaft eingenommen Plätzen abgelegt werden); Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

x

Der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke ist von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages untersagt. Ganztägig ist der Verkauf und die Abgabe alkoholischer Getränke, die nach ihrer Darreichungsform zum unmittelbaren Verzehr bestimmt oder geeignet sind, insbesondere in Gläsern, Bechern oder Einweggetränkebehältnissen, untersagt.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)
x

Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich).

x

Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische Maske) für Gäste und auch für Fahrpersonal verpflichtend, soweit im Fahrzeug keine anderen Vorrichtungen zur Verhinderung einer Tröpfcheninfektion vorhanden sind.

In Personenkraftwagen Mund-Nasen-Bedeckung auch für Bedienstete verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme der Fahrzeugführerin oder des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich); Aushang der Maßnahmen erforderlich.

x

Bei Nahverkehr mit Personenkraftwagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für dienstleistende Personen verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.
Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Im Falle einer Nicteinaltung der Hygienevorschriften sind die Betreiber dazu berechtigt den Transport zu verweigern.

Busreisen
x

Hafenrundfahrten zu Wasser und auf Land, Stadtrundfahrten im Linien- und Gelegenheitsverkehr und vergleichbare Fahrten zu touristischen Zwecken einschließlich sonstiger Gelegenheitsverkehre sowie touristische Gästeführungen sind untersagt.

x

Untersagt.

x
Airports
x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

x

Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten müssen vorhanden sein.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)
x

Untersagt. Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht, sind untersagt.

x

Untersagt.

x
Messen und Kongresse (öffentlich)
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)
x

Eingeschränkt gestattet.
Im Freien mit bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und in geschlossenen Räumen nur mit bis zu 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

x

Eingeschränkt gestattet.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen medizinische Maske); Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Basis der Anforderungen der Versammlungsbehörde erforderlich.

x

Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien ist ein Mindestabstand von 2,5 Metern zu gewährleisten,
Tanzen und der Ausschank alkoholischer Getränke sind unzulässig.

Kleinkunst und Kultur
x

Untersagt.

Veranstaltungen, deren Zweck in der Unterhaltung eines Publikums besteht, sind untersagt.

x

Untersagt.

x
Freizeitaktivitäten (outdoor)
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Freizeitaktivitäten (indoor)
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Geführte Touren und Aktivitäten
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Freibäder
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Freizeitbäder
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Zoos / Tierparks / Botanische Gärten
x

Geschlossen

x

Geschlossen

x
Freizeitparks
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Theater und Oper
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Museen und Ausstellungen
x

Geschlossen

x

Geschlossen

x
Kinos
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x