Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes
Zurück zur Karte

Hamburg

Überblick

In Hamburg gilt seit dem 23.09.2020 eine aktualisierte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen (s. wichtige Links).
In besonderen Einzelfällen können Veranstaltungen mit höheren Teilnehmerzahlen genehmigt werden (s. Großveranstaltungen), Sportveranstaltungen sind im Rahmen eines bis zum 31. Oktober 2020 befristeten Probebetriebs auch unter Vorgaben in geschlossenen Hallen zulässig (mit höchstens 20 vom Hundert der vorhandenen Platzkapazität des Veranstaltungsorts).

Buffets dürfen wieder angeboten werden, im Handel entfällt die Flächenregelung von 10 m² pro Person und Shishas dürfen unter Hygieneauflagen in Bars und Restaurants wieder genutzt werden.

Die Verordnung gilt bis zum 30.11.2020.

Wichtige Informationen

Verordnung der Hansestadt Hamburg: https://www.hamburg.de/verordnung/
Fragen und Antworten zum Coronavirus: https://www.hamburg.de/faq-corona/

Hamburger Hotline zum Coronavirus unter Tel. 040 428 284 000

Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Keine Einschränkungen innerhalb Deutschlands.
Quarantänepflicht für einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Ab dem 15.09.20 sind Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten kostenpflichtig.

Kontaktbeschränkungen

Im öffentlichen Raum dürfen sich Gruppen bis zu zehn Personen, oder aus einem gemeinsamen Haushalt oder bis zu einem weiteren Haushalt aufhalten.

Zusammenkünfte für die Berufsausübung sind gestattet.
Versammlungen unter freiem Himmel mit über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und in geschlossenen Räumen mit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind grundsätzlich untersagt.

Abstandsregeln

Personen müssen an öffentlichen Orten grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten.

Das Abstandsgebot gilt nicht für Angehörige eines Haushalts, Ehe- und Lebenspartner, Angehörigen eines weiteren Haushalts, Zusammenkünfte bis 10 Personen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg:
https://www.hamburg.de/verordnung/

Einzelhandel

Geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.
Aushang der Maßnahmen erforderlich.
Offene Verkaufsstände, wenn der verbleibende Verkehrsraum durch die eingeengt wird und das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, die Darreichung von Lebensmittelproben zum Direktverzehr sowie die Darreichung von unverpackten Kosmetika in Form von Testern sind unzulässig.

Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Gottesdienste

Gestattet.

Steuerung des Zutritts; Dokumentiertes Schutzkonzept erforderlich.

In geschlossenen Räumen ist die Möglichkeit zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitzustellen. Es muss regelmäßig gelüftet werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Fitness und Breitensport

Gestattet.

Beim Sportbetrieb auf öffentlichen, schulischen und privaten Sportanlagen gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts.

Für Sportarten in geschlossenen Räumen: Sportartenspezifisches Schutzkonzept erforderlich; Mindestabstand von 2,5 Metern zwischen Menschen bei denen das Abstandsgebot gilt. Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände sind bereitzustellen.

In Fitness-und Sportstudios sowie auf Indoorspielplätzen gilt ein Mindestabstand von 2,5 Metern zwischen Menschen bei denen das Abstandsgebot gilt.
Erhöhte Hygienemaßnahmen; Trainings- und Spielgeräte und Spielanlagen sind mit einem Abstand von mindestens 2,5 Metern anzuordnen.
Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich;
Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Für gastronomische Angebote gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Zulässig.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich.
Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Trauerfeiern und Bestattungen gestattet.

Private Feiern in der eigenen Wohnung oder auf dem eigenen Grundstück sind für bis zu 25 Personen gestattet.
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)

Geöffnet.

Anordnung der Sitzplätze mit 1,5 Meter Mindestabstand, bei Personen aus bis zu zwei Haushalten oder bis zu 10 Personen besteht keine Abstandspflicht; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Angebote in Buffetform sind zulässig, Shishas und andere Wasserpfeifen dürfen nur durch jeweils eine Person genutzt werden, Einwegschläuche und Einwegmundstücke müssen benutzt werden und die Wasserpfeifen muss nach jeder Benutzung gereinigt werden.

Sitz- oder Stehplätze sind mit mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen anzuordnen, bei denen ein Abstandsgebot besteht oder geeignete Trennwände müssen vorhanden sein.
Für die Beschäftigten müssen die allgemeinen Arbeitsschutzvorschriften und -standards in Verbindung mit der branchenspezifischen Konkretisierung des Unfallversicherungsträgers umgesetzt werden.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Biergärten und Außengastronomie

Geöffnet.

Anordnung der Sitzplätze mit 1,5 Meter Mindestabstand, bei Personen aus bis zu zwei Haushalten oder bis zu 10 Personen besteht keine Abstandspflicht; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Sitz- oder Stehplätze sind mit mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen anzuordnen, bei denen ein Abstandsgebot besteht oder geeignete Trennwände müssen vorhanden sein.
Für die Beschäftigten müssen die allgemeinen Arbeitsschutzvorschriften und -standards in Verbindung mit der branchenspezifischen Konkretisierung des Unfallversicherungsträgers umgesetzt werden.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Bars, Pubs und Kneipen

Geöffnet.

Anordnung der Sitzplätze mit 1,5 Meter Mindestabstand, bei Personen aus bis zu zwei Haushalten oder bis zu 10 Personen besteht keine Abstandspflicht; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Shishas und andere Wasserpfeifen dürfen nur durch jeweils eine Person genutzt werden, Einwegschläuche und Einwegmundstücke müssen benutzt werden und die Wasserpfeifen muss nach jeder Benutzung gereinigt werden.

Sitz- oder Stehplätze sind mit mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen anzuordnen, bei denen ein Abstandsgebot besteht oder geeignete Trennwände müssen vorhanden sein.
Für die Beschäftigten müssen die allgemeinen Arbeitsschutzvorschriften und -standards in Verbindung mit der branchenspezifischen Konkretisierung des Unfallversicherungsträgers umgesetzt werden.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Discotheken und Clubs

Geschlossen.

Geschlossen.

Hotels, Pensionen, Jugendherbergen

Geöffnet.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Gäste mit touristischem Aufenthaltszweck haben schriftlich zu bestätigen, dass sie sich in den vorangegangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts (Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen höher als 50) aufgehalten haben.
Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Geöffnet.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Gäste mit touristischem Aufenthaltszweck haben schriftlich zu bestätigen, dass sie sich in den vorangegangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts (Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen höher als 50) aufgehalten haben.
Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Privatunterkünfte

Nicht zulässig.

Wohnraum in Wohngebäuden darf nicht für touristische Zwecke überlassen werden.

Geschlossen.

Camping- und Wohnmobilstellplätze

Geöffnet.

Keine Schlafsäle für mehr als vier Personen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Gäste mit touristischem Aufenthaltszweck haben schriftlich zu bestätigen, dass sie sich in den vorangegangenen 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet nach den Veröffentlichungen des Robert Koch-Instituts (Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen höher als 50) aufgehalten haben.
Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)

Zulässig. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich).

Mund-Nasen-Bedeckung für Gäste verpflichtend.

In Personenkraftwagen Mund-Nasen-Bedeckung auch für Bedienstete verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln (soweit räumlich möglich); Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Bei Nahverkehr mit Personenkraftwagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für dienstleistende Personen verpflichtend, wenn keine andere Vorrichtung vorhanden ist.
Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Im Falle einer Nicteinaltung der Hygienevorschriften sind die Betreiber dazu berechtigt den Transport zu verweigern.

Busreisen

Zulässig. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten sind vorgesehen. Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Airports

Geöffnet.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Schriftliche oder bildliche Hinweise sowie mündliche Ermahnungen bei Nichtbeachtung im Einzelfall zur Einhaltung der vorgenannten Pflichten müssen vorhanden sein.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)

Teilweise gestattet.

Mit festen Sitzplätzen: Im Freien 1.000 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 650 Teilnehmer.
Ohne feste Sitzplätze: Im Freien 200 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.

In besonders Einzelfällen kann durch die zuständige Behörde eine höhere Teilnehmerzahl genehmigt werden, siehe weitere Inforamtionen.
Volksfeste sind unabhängig von der Teilnehmerzahl nicht zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Wird Alkohol ausgeschenkt, reduziert sich die Höchstzahl der Teilnehmer ohne feste Sitzplätze um jeweils die Hälfte.
Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich ist, finden darüber hinaus bis zum 31. Oktober 2020 nicht statt.
Tanzen ist untersagt.

In besonderen Einzelfällen kann durch die zuständige Behörde eine höhere Teilnehmerzahl genehmigt werden, wenn die Veranstaltung an einem Veranstaltungsort ohne geschlossene Dachkonstruktion mit festen Sitz- oder Stehplätzen stattfindet, der über gesicherte Zu- und Abgänge und eine unbegrenzte Frischluftzufuhr verfügt. Sportveranstaltungen sind im Rahmen eines bis zum 31. Oktober 2020 befristeten Probebetriebs auch in geschlossenen Hallen zulässig, wenn diese über lüftungstechnische Anlagen verfügen, die das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus nach dem jeweils aktuellen Stand der Technik erheblich reduzieren; Die zuständige Behörde bestimmt in der Genehmigung die zulässige Zahl der Teilnehmer; diese beträgt höchstens 20 vom Hundert der vorhandenen Platzkapazität des Veranstaltungsorts.
Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien gilt ein Mindestabstand von 2,5 Metern.
Bei Veranstaltungen mit über 200 Teilnehmern Schutzkonzept erforderlich, in dem die Anordnung der festen Sitzplätze, der Zugang und Abgang des Publikums, die Belüftung, die sanitären Einrichtungen sowie die allgemeinen hygienischen Vorkehrungen detailliert dargelegt sind.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.
Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten; Tradierte Volksfeste im Freien dürfen ab dem 1. November 2020 nur stattfinden, wenn die Veranstalterin beziehungsweise der Veranstalter ein Schutzkonzept vorlegt, das von der für Wirtschaft zuständigen Behörde genehmigt wird.

Messen und Kongresse (öffentlich)

Zulässig.

Begrenzung auf eine Person je 10 qm Betriebsfläche.

Steuerung des Zutritts.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend für Gäste; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Offene Verkaufsstände, wenn der verbleibende Verkehrsraum durch sie eingeengt wird und das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, die Darreichung von Lebensmittelproben zum Direktverzehr sowie die Darreichung von unverpackten Kosmetika in Form von Testern sind unzulässig. Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)

Gestattet.
Unter freiem Himmel bis 1000 Teilnehmer und in geschlossenen Räumen bis 300 Teilnehmer.

Erlaubt.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Basis der Anforderungen der Versammlungsbehörde erforderlich.

Versammlungen unter freiem Himmel sind der zuständigen Behörde 48 Stunden vor der Bekanntgabe anzuzeigen; für Eilversammlungen unter freiem Himmel beträgt die Anzeigefrist 24 Stunden vor der Durchführung. Bei einer höheren Teilnehmerzahl können Ausnahmefälle zugelassen werden.

In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet. Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Kleinkunst und Kultur

Gestattet.

Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: Im Freien 1.000 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 650 Teilnehmer.
Ohne feste Sitzplätze: Im Freien 200 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.

Volksfeste sind unabhängig von der Teilnehmerzahl nicht zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Wird Alkohol ausgeschenkt, reduziert sich die Höchstzahl der Teilnehmer ohne feste Sitzplätze um jeweils die Hälfte.
Tanzen ist untersagt.
Zwischen dem Publikum und Bühnen oder Podien gilt ein Mindestabstand von 2,5 Metern.
Bei Veranstaltungen mit über 200 Teilnehmern Schutzkonzept erforderlich, in dem die Anordnung der festen Sitzplätze, der Zugang und Abgang des Publikums, die Belüftung, die sanitären Einrichtungen sowie die allgemeinen hygienischen Vorkehrungen detailliert dargelegt sind.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.
Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet. Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.
Tradierte Volksfeste im Freien dürfen ab dem 1. November 2020 nur stattfinden, wenn die Veranstalterin beziehungsweise der Veranstalter ein Schutzkonzept vorlegt, das von der für Wirtschaft zuständigen Behörde genehmigt wird.

Freizeitaktivitäten (outdoor)

Gestattet.

Steuerung des Zutritts.

Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 1.000 Teilnehmer; Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze: bis 200 Teilnehmer.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Bei Angeboten, bei denen mit einer gesteigerten Atemluftemission zu rechnen ist, müssen die beteiligten Personen einen Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander einhalten.

Freizeitaktivitäten (indoor)

Gestattet.

Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 650 Teilnehmer.

Ohne feste Sitzplätze: In geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Bei Angeboten, bei denen mit einer gesteigerten Atemluftemission zu rechnen ist oder Sportausübung, müssen die beteiligten Personen einen Mindestabstand von 2,5 Metern zueinander einhalten.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist die Teilnahme nicht gestattet.
Die Polizei kann den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen an bestimmten Orten untersagen. Das Verbot ist auf den Zeitraum bis 6 Uhr des jeweils folgenden Tages zu befristen.

Geführte Touren und Aktivitäten

Gestattet.

Im Freien 200 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist die Teilnahme nicht gestattet.

Freibäder

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts. Hygienekonzept erforderlich; Schutzkonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Es ist sicherzustellen, dass das Badewasser entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbereitet und desinfiziert ist. Natur- und Sommerbäder dürfen betrieben werden.
Es wird dringend empfohlen, bei der Erstellung des Schutzkonzeptes dem Pandemieplan Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. zu folgen.
Oberflächen der Türen, Türgriffe oder anderer Gegenstände, die durch die Nutzerinnen, Nutzer oder das Personal häufig berührt werden, mehrmals täglich reinigen.
Umkleide- und Duschräume dürfen nicht gemeinschaftlich genutzt werden.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Freizeitbäder

Geöffnet. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig.

Steuerung des Zutritts. Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

In Schwimmbädern in geschlossenen Räumen gilt beim Sport und Baden ein Mindestabstand von 2,5 Metern für Personen zwischen denen das Abstandsgebot gilt.
Es ist sicherzustellen, dass das Badewasser entsprechend den allgemein anerkannten Regeln der Technik aufbereitet und desinfiziert ist. Natur- und Sommerbäder dürfen öffnen. Es wird dringend empfohlen, bei der Erstellung des Schutzkonzeptes dem Pandemieplan Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. zu folgen.
Oberflächen der Türen, Türgriffe oder anderer Gegenstände, die durch die Nutzerinnen, Nutzer oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Umkleide- und Duschräume dürfen nicht gemeinschaftlich genutzt werden.Die Nutzung von Whirlpools, Saunas, Dampfbädern oder vergleichbaren Einrichtungen ist nur einzeln oder durch eine in den Kontaktbeschränkungen genannte Personengruppe zulässig; Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten

Geöffnet.

Outdoor: Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 1.000 Teilnehmer, ohne feste Sitzplätze: bis 200 Teilnehmer.

Indoor: Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 650 Teilnehmer.
Ohne feste Sitzplätze: In geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch die Besucherinnen und Besucher oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Freizeitparks

Gestattet.

Begrenzung der Besucherzahlen; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Outdoor: Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 1.000 Teilnehmer, ohne feste Sitzplätze: bis 200 Teilnehmer.
Indoor: Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen: bis 650 Teilnehmer.
Ohne feste Sitzplätze: In geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.

Steuerung des Zutritts.

Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Aktuell im Detail durch Verordnungen nicht geregelt und/oder kommuniziert.

Für Beschäftigte sind die allgemeinen Arbeitsschutzvorschriften und -standards in Verbindung mit der branchenspezifischen Konkretisierung des Unfallversicherungsträgers umzusetzen.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen sind regelmäßig zu reinigen, Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Theater und Oper

Eingeschränkt geöffnet.

Mit festen Sitzplätzen in geschlossenen Räumen bis 650 Teilnehmer.
Ohne feste Sitzplätze in geschlossenen Räumen bis 100 Teilnehmer.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Mindestabstand von 2,5 Meter zwischen Bühnen und Publikum;
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.
Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Museen und Ausstellungen

Geöffnet. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Mindestabstand von 2,5 Meter zwischen Bühnen und Publikum;
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden.
Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.

Für Veranstaltungen gelten die entsprechenden Bestimmungen. Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.

Kinos

Eingeschränkt geöffnet.

Mit festen Sitzplätzen ggf, maximal: Im Freien 1.000 Teilnehmer, in geschlossenen Räumen bis 650 Teilnehmer.
Autokino genehmigungspflichtig möglich; Das Fahrzeug darf während des Aufenthalts nur zur Nutzung von Sanitäranlagen verlassen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Aushang der Maßnahmen erforderlich.

Die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch die Besucherinnen und Besucher oder das Personal häufig berührt werden, sind mehrmals täglich zu reinigen.
Für Speisen und Getränke gelten die Bestimmungen unter Restaurants, Cafés und Gaststätten.
Ticketverkauf ausschließlich im Fernabsatz kontaktlos; Die Audioübertragung darf lediglich über Radiofrequenzen erfolgen.
In geschlossenen Räumen muss regelmäßig gelüftet werden sowie Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände bereitgestellt werden. Personen mit den Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung ist der Zutritt nicht gestattet.