Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Detail / Tourismus Wegweiser
Zurück zur Karte

Bremen

Überblick

Die aktuelle Verordnung gilt seit dem 21. Januar. Betriebe der körpernahen Dienstleistungen, Zoos, Mussen, Ausstellungen, Kinos und Theater sind unter Hygieneauflagen geöffnet. Es dürfen wieder Großveranstaltungen stattfinden. Über die Landesverordnung hinaus gelten die Allgemeinverfügungen der Stadt Bremen und der Stadt Bremerhaven, die weitere Lockerungen in den Bereichen Kontanktbeschränkungen, Kultur, Freizeit, Einzelhandel, und Veranstaltungen ermöglichen.

Es gilt die 3G-Regel in Innenräumen ab Warnstufe 1.

Ab Warnstufe 2 kann die 2G-Regel genutzt werden, dann entfällt die Maskenpflicht.

Ab Warnstufe 4 gilt die 2G+-Regel, ausgenommen sind Personen, die dreifach geimpft sind.

Für die Kontrolle der 2G-Regelung kann das "Bremen-Band" eingesetzt werden, es wird nach erstmaliger Prüfung ausgegeben und angelegt. Es erfolgt eine Registrierung anhand einer fortlaufenden Nummer.

Maskenpflicht in allen Warnstufen, verschärfte Maskenpflicht in Warnstufe 2 und 3.

Warnstufe 0: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 0 und 1,5

Warnstufe 1: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 1,5 und 3.

Warnstufe 2: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 3 und 6.

Warnstufe 3: Hospitalisierungsinzidenz zwischen 6 und 9

Warnstufe 4: Hospitalisierungsinzidenz ab 9.

In Warnstufe 2 besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder gleichwertigen Niveaus.

Kinder ab sechs Jahren erfüllen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV, im Einzelhandel oder bei Veranstaltungen nur mit einer medizinischen Maske.

Wichtige Informationen

Corona-Verordnung Bremen

Übersicht der Maßnahmen und Verordnungen: https://www.bremen.de/corona

Allgemeinverfügung der Stadt Bermen

Allgemeinverfügung der Stadt Bremerhaven

Das Corona-Virus Bürgertelefon ist unter der Nummer 115 zu erreichen.

Gesundheitsamt Bremen: Tel. 0421 361 15 113

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die Info-Dienste des Bundeslandes. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Gebiete mit Maskenpflicht in Bremen

Aufklappen

Aktuelle Fallzahlen des RKI

> Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard <
Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Nach der am 15. Januar aktualisierten Bundeseinreiseverordnung müssen Personen, die mindestens sechs Jahre alt sind, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR, LAMP, TMA und Antigentests. Kinder unter sechs Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. Impf- und Genesenennachweise können einen negativen Testnachweis ersetzen und von der Einreisequarantäne befreien. Dies gilt derzeit jeweils nicht bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet.

Genesenennachweis: Der Genesenennachweis muss ab dem 15. Januar 2022 den auf der Internetseite des RKI unter www.rki.de/covid-19-genesenennachweis veröffentlichten Angaben entsprechen.

Impfnachweis: Der Impfnachweis muss ab dem 15. Januar 2022 auch den auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts (www.pei.de/impfstoffe/covid-19) veröffentlichten weiteren Angaben zu Auffrischimpfungen und Intervallzeiten, die nach einer Impfung für eine vollständige Schutzimpfung abgewartet werden müssen und die höchstens zwischen Einzelimpfungen oder Auffrischimpfungen liegen dürfen, entsprechen.

Testung bei Einreise:
Ungeimpfte Personen benötigen bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland immer eine zusätzliche negative Testung.
Bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet darf ein anerkannter Test höchstens 48 Stunden alt sein. (Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht befreit).
Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet darf ein anerkannter Test ebenfalls höchstens 48 Stunden alt sein. Die Testpflicht gilt auch für Geimpfte und Genesene. (Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht befreit).

Bei Einreise aus Virusvariantengebieten gilt – vorbehaltlich sehr eng begrenzter Ausnahmen – ein Beförderungsverbot für den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug direkt aus diesen Ländern.

Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter www.einreiseanmeldung.de anmelden (digitale Einreiseanmeldung).

Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in einem Hochrisiko-Gebiet aufgehalten haben, sind bei der Einreise nach Deutschland von der digitalen Einreiseanmeldung und der Quarantäne-Pflicht befreit.

Für Passagiere im Flugverkehr, die an einem Flughafen in der Bundesrepublik Deutschland lediglich umsteigen, gilt die 3G-Nachweispflicht nach der Coronavirus-Einreiseverordnung.

Quarantäne:

Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage für Ungeimpfte, Verkürzung ist ab fünftem Tag mit negativem Test möglich. Bei Vorlage eines Nachweises ist für Genesene und vollständig GeImpfte keine Quarantäne erforderlich. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen und können die Quarantäne nach fünf Tagen beenden.
Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, ein PCR-Test ist auch für vollständig Geimpfte und Genesene erforderlich, für Kinder unter sechs Jahren besteht die Testpflicht nicht. Der PCR-Test darf höchstens 48 Stunden alt sein. Ein "Freitesten" während der Quarantäne ist nicht möglich. Die Verkürzung ist möglich, wenn das Virusvariantengebiet während der Quarantänezeit heruntergestuft wird. Dann gelten die Quarantänebedingungen für Einreise aus einem Hochrisikogebiet.

Zusammenfassende Grafik der Bundesregierung

Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit dem eigenen und einem weiteren Hausstand ungeachtet der Personenzahl gestattet. Alternativ können sich bis zu zehn Personen treffen. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren, nachweislich Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Ungeimpfte Personen dürfen sich bei privaten Zusammenkünften nur mit dem eigenen Hausstand und zwei weiteren Personen treffen.

Ab dem 28. Dezember sind private Treffen begrenzt auf maximal zehn Personen, Innen- wie Außenbereich. Dies gilt für Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte.

Weitere regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Der Konsum alkoholischer Getränke ist im Rahmen von Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum verboten.

Alle Infizierten müssen für zehn Tage in Isolation. Freitesten ist frühestens nach sieben Tage möglich. Kontaktpersonen müssen für zehn Tage in Quarantäne, Freitesten frühestens sieben Tage nach dem Tag der Probenahme. Ausnahmen gelten für Personen mit Auffrischungsimpfung, für Genesene und Geimpfte in den drei Monaten nach Impfung bzw. Genesung.

Abstandsregeln

In den Warnstufen 0 und 1 wird ein Mindestabstand von 1,5 Metern empfohlen.

In den Warnstufen 2, 3 und 4 ist der Mindestabstand von 1,5 Metern in Verkaufsstellen, Dienstleistungsbetrieben, Veranstaltungsstätten Pflicht.

Bei der Ausübung von Sport und beim Singen oder bei ähnlichen Tätigkeiten in geschlossenen Räumen, die eine intensive Atmung bedingen, ist ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen einzuhalten.

In Bremen und Bremerhaven gilt zusätzlich eine erweiterte Maskenpflicht.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Verordnung Bremen.

Für Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, soweit die mitfahrenden Personen nicht dem Hausstand des Fahrers angehören.

Nachweislich vollständig geimpfte Personen (ab dem 15. Tag nach der letzten Impfung) und genesene Personen (nach Ende der Absonderungspflicht, höchstens sechs Monate zurückliegend) werden negativ getesteten Personen gleichgestellt. Für sie entfällt die Testnachweispflicht.

Einzelhandel

Geöffnet.

Es gilt bis 13. Februar die 2G+-Regel, ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs, hier gilt die 3G-Regel.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung im Innen- und Außenbereich (Parkplätze) verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Gottesdienste

Gestattet.

3G-Regel, für Veranstaltungen gilt 2G.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich, Maskenpflicht bis zu den Plätzen, Gemeindegesang ist in Innenräumen mit Maske, unter freiem Himmerl mit Abstand möglich; regelmäßige Lüftung geschlossener Räume.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Fitness und Breitensport

Die Ausübung von Sport im Freien ist ohne Einschränkungen zulässig.

Die Ausübung von Sport im geschlossenen Raum ist mit bis zu 20 Personen gestattet. Für den Individualsport bei dem ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden kann, gibt es keine Personenbegrenzung.

Für den Zugang und den Sport in Innenräumen gilt die 3G-Regel.

Weitere regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, erhöhte Hygienemaßnahmen.

In Innenräumen gilt die 3G-Regel.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Zusammenkünfte sind unter Berücksichtigung der geltenden Kontaktbeschränkungen zulässig. Der Konsum alkoholischer Getränke ist im Rahmen von Zusammenkünften und Ansammlungen im öffentlichen Raum verboten.

Ab dem 28. Dezember sind private Treffen begrenzt auf maximal zehn Personen, Innen- wie Außenbereich. Dies gilt für Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte.

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (entfällt am Platz)

x
Biergärten und Außengastronomie
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

x
Bars, Pubs und Kneipen
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Ab Warnstufe 1 gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend (entfällt am Platz)

x
Discotheken und Clubs
x

Geschlossen.

x
x
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen
x

Eingeschänkt geöffnet.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht.

x
Ferienwohnungen und Ferienhäuser
x

Eingeschänkt geöffnet.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Eingeschänkt geöffnet.

x
Privatunterkünfte
x

Eingeschänkt geöffnet.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

x
Camping- und Wohnmobilstellplätze
x

Eingeschänkt geöffnet.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen

Bei Anreise aus touristischem Anlass gilt: Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

x
Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)
x

Gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Gestattet.

Steuerung des Zutritts; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Für Mitfahrende eines Fahrzeugs besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, soweit die mitfahrenden Personen nicht dem Hausstand des Fahrers angehören.

Busreisen
x

In der Verordnung nicht geregelt.

x

In der Verordnung nicht geregelt.

x
Airports
x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Geöffnet.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x
Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)
x

Eingeschränkt gestattet.

Es gilt die 2G-Regel für Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen, ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Veranstaltungen im Innenbereich mit maximal 5.000 Personen, im Außenbereich mit maximal 15.000 Personen, maximal 50 Prozent der Kapazität, Abstandsregel und Maskenpflicht.

Überregionale Großveranstaltungen dürfen nicht vor Publikum stattfinden

Ab einer Inzidenz von 350 Veranstaltungen mit maximal 1.000 Personen, 2G-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend

x
Messen und Kongresse (öffentlich)
x

Eingeschränkt gestattet.

Es gilt die 2G-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

x
Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)
x

Eingeschränkt gestattet.

Es gilt die 2G-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, erhöhte Hygienemaßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend.

x
Kleinkunst und Kultur
x

Eingeschränkt gestattet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Ab Warnstufe gilt die 2G-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

x
Freizeitaktivitäten (outdoor)
x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

x
Freizeitaktivitäten (indoor)
x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

x
Geführte Touren und Aktivitäten
x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

x
Freibäder
x

Eingeschränkt geöffnet.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Es gilt die 2G-Regel.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, verschärfte Hygienemaßnahmen

x
Freizeitbäder
x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gilt die 2G-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, verschärfte Hygienemaßnahmen

x
Zoos / Tierparks / Botanische Gärten
x

Geöffnet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich

x
Freizeitparks
x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

x

Regionale Lockerungen durch Allgemeinverfügungen möglich

x
Theater und Oper
x

Eingeschränkt gestattet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Eingeschräkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

x
Museen und Ausstellungen
x

Eingeschränkt gestattet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Terminvergabe erforderlich, Hygienekonzept erforderlich

x
Kinos
x

Eingeschränkt gestattet.

Bis 13. Februar gilt die 2G+-Regel.

Ab Warnstufe 3 gilt die 2G+-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, Hygiene- und Schutzkonzept.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend

x