Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes
Detail / Tourismus Wegweiser
Zurück zur Karte

Bayern

Überblick

Die aktuelle Verordnung ist am 1. Oktober in Kraft getreten und gilt voraussichtlich bis zum 29. Oktober 2021. Die Sieben-Tage-Inzidenz wurde als Kriterium für die Pandemiebekämpfung angelöst. Einzig der Inzidenzwert von 35 gilt noch, ab dann tritt die 3G-Regel in Kraft.

Neuer Indikator ist die Krankenhausampel. Der gelbe Zustand gilt ab 1.200 neue Corona-Patienten in bayerischen Krankenhäusern innerhalb von sieben Tagen. Als Maßnahmen werden dann Kontaktbeschränkungen, Personenobergrenzen für Veranstaltungen sowie FFP2 und PCR-Tests. Rot mit zusätzlichen Maßnahmen gilt ab einer Zahl von 600 Intensivpatienten in bayerischen Krankenhäusern.

Die 3G-Regel gilt in Innenbereichen für öffentliche und private Einrichtungen, Veranstaltungen, Sportstätten, Fitnessstudios, Kulturveranstaltungen, Theater, Kinos, Museen, Gedenkstätten, Gastronomie, Beherbergung, die Hochschulen, Krankenhäuser, Bibliotheken und Archive, Freizeiteinrichtungen einschließlich Bäder, Thermen, Saunen, Seilbahnen und Ausflugsschiffe, Spielbanken, den touristischen Reisebusverkehr und ähnliches. Volksfeste und öffentliche Festivitäten sind unter der 3G-Regel erlaubt.

Die Pflicht für FFP2-Masken entfällt, der Standard sind medizinische Masken.

Die Maskenpflicht gilt ausnahmslos für den ÖPNV und den Fernverkehr.

Wichtige Informationen

Corona-Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen
Handlungsempfehlungen und Hygienekonzepte: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen/
Häufige Fragen: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
Für Gastgeber: https://verantwortungsvolle-gastgeber.bayern

Corona-Hotline Bayern:
Tel.: 09131 6808-5101 oder 089 122220

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die Info-Dienste des Bundeslandes. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Aufklappen

Aktuelle Fallzahlen des RKI

> Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard <
Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Nach der Bundeseinreiseverordnung vom 30. Juli 2021 müssen Personen, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland einen Test-/Genesenen-/Impfnachweis mit sich führen. Als Testnachweis gelten PCR-Tests oder Antigentest.

Bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet müssen alle Einreisenden ein aktuelles negatives Testergebnis vorlegen, auch Geimpfte und Genesene.
Bei Einreise darf der PCR Test höchstens 72 Stunden alt sein und der Antigentest höchstens 48 Stunden (Hochinzidenzgebiet) bzw. 24 Stunden (Virusvariantengebiet) alt sein.

Personen, die aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet einreisen oder sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben, müssen sich unter www.einreiseanmeldung.de anmelden (digitale Einreiseanmeldung).

Quarantäne:

Einreise aus Hochrisikogebiet: Zehn Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit Impf-/Genesenennachweis oder ab fünften Tag mit negativem Test. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne auch ohne Test bereits nach fünf Tagen.
Einreise aus Virusvariantengebiet: 14 Tage, Verkürzung ab ersten Tag mit entsprechendem Impfnachweis möglich, Verkürzung bei Herabstufung zum Hochrisikogebiet während der Quarantänezeit mit Impf-/Genesenennachweis.

Zusammenfassende Grafik der Bundesregierung

Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen sind ersatzlos gestrichen.

Abstandsregeln

Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m soll möglichst eingehalten werden.

Dort, wo der Mindestabstand unter Berücksichtigung der Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten werden kann, gilt die Verpflichtung zu einer medizinischen Maske.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Corona-Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen
Rahmenkonzepte (Lesefassungen): https://www.stmwi.bayern.de/service/publikationen/

Für die Maskenpflicht sind medizinische Masken ausreichend.

In geschlossenen Räumlichkeiten ist stets auf ausreichende Belüftung zu achten.

Kinder im Alter von 0 bis einschließlich fünf Jahren sind von der Testnachweispflicht und der Maskenpflicht ausgenommen.

Einzelhandel

Geöffnet.

Ausgenommen von der 3G-Regel. Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, medizinische Masken sind für Besucher und Personal in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich

Gottesdienste

Gestattet.

Ausgenommen von der 3G-Regel.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, medizinische Masken für Besucher in geschlossenen Räumen verpflichtend.

Fitness und Breitensport

Gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Sportveranstaltungen unter freiem Himmel bis 1.000 Personen sind von der 3G-Regel ausgenommen.

Personenobergrenzen liegen nicht mehr vor, Sonderregelungen ab 5.000 Personen.

Fitnesstudios, Tanzschulen und andere Sportstätten sind geöffnet.

Infektionsschutzkonzepte sind erforderlich.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung für Kunden und Personal verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich. Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von 800 Quadratmetern oder mehr gilt: auf den ersten 800 Quadratmetern max. ein Kunde pro zehn Quadratmeter und darüber hinaus max. ein Kunde pro 20 Quadratmeter.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel.

Geöffnet sind auch Thermen und Saunen.

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Es gibt keine Personenobergrenzen

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz < 35)

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, sitzen Personen aus mehreren Haushalten an einem Tisch gilt eine Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz unter 50)

x

Geöffnet.

Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, sowie für Gäste (FFP2, entfällt am Platz) verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, in geschlossenen Räumen ist Tanzen nicht zulässig, Musik nur als Hintergrundmusik, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen.

In erlaubnisbedürftigen reinen Schankwirtschaften muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen..

x
Biergärten und Außengastronomie
x

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Geöffnet.

Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln, Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen

x
Bars, Pubs und Kneipen
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell. Ausgenommen, wenn der Abstand zwischen Sitz- und Stehplätzen mindestens 1,5 Meter beträgt.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten, sitzen Personen aus mehreren Haushalten an einem Tisch gilt eine Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht (entfällt bei Inzidenz < 50)

In erlaubnisbedürftigen reinen Schankwirtschaften muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen..

x

Geöffnet.

Hygienekonzept erforderlich, es gelten die allgemeinen Kontakt-und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckungspflicht für Personal, dass in Kontakt mit Gästen steht, sowie für Gäste (FFP2, entfällt am Platz) verpflichtend, Hygienekonzept erforderlich, in geschlossenen Räumen ist Tanzen nicht zulässig, Musik nur als Hintergrundmusik, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen

x
Discotheken und Clubs
x

Geöffnet.

3G-Regel, negativer Testnachweis nur durch einen PCR-Tests möglich gilt auch für Beschäftigte mit Kundenkontakt.

x

Laute Musik, Tanz ohne Abstand sowie die Abgabe von Getränken am Tresen ist zulässig. Die Maskenpflicht entfällt.

x
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen
x

Eingeschränkt geöffnet.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich.

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

x
Ferienwohnungen und Ferienhäuser
x

Eingeschränkt geöffnet.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich.

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

x
Privatunterkünfte
x

Eingeschränkt geöffnet.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich.

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

x
Camping- und Wohnmobilstellplätze
x

Eingeschränkt geöffnet.

Ab einer Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen die 3G-Regel, Vorlage eines Tests bei Anreise und alle 72 Stunden während des Aufenthalts.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept auf Grundlage des Rahmenkonzepts erforderlich.

Für sanitäre Einrichtungen in Gemeinschaftsbereichen gelten erhöhte Hygienmaßnahmen.

x
Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)
x

Eingeschränkt gestattet.

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Nicht geimpften oder nicht genesene Passagiere müssen bei Flusskreuzfahrten einen Testnachweis bei der Einschiffung, wenn sie in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs vorlegen.

x

Medizinische Masken verpflichtend im Personennah- und -fernverkehr, sowie in öffentlichen Wartebereichen. Es gelten die allgemeine Kontakt- und Hygieneregeln.

Für touristische Fahrten gilt: Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

x
Busreisen
x

Gestattet.

Test-/Genesenen-/Impfnachweispflicht

.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

x
Airports
x

Geöffnet.

x

Geöffnet.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln

x
Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Volksfeste und öffentliche Festivitäten sind erlaubt, es gilt die 3G-Regel.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt gestattet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Infektionsschutzgesetz; kein Verkauf, Ausschank oder Konum alkoholischer Getränke, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Das Rahmenkonzept für kulturelle Veranstaltungen ist zu berücksichtigen

x
Messen und Kongresse (öffentlich)
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze unter Berücksichtung des Mindestabstands, darf aber 1.000 insgesamt nicht überschreiten. Unter freiem Himmel max. 1.500 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt gestattet.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen richtet sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze unter Berücksichtung des Mindestabstands, Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen, Mund-Nasen-Bedeckung in Innenbereichen verpflichtend.

Tägliche Besucherobergernze von 50.000 Personen.

x
Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt gestattet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

x
Kleinkunst und Kultur
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Inzidenz unter 35: Veranstaltungen mit bis zu 25.000 Zuschauern sind zulässig, maximal aber 35 Prozent der Stadionkapazität. Der Mindestabstand gilt, keine Stehplätze, ausschließlich personalisierte Eintrittskarten, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

x

Eingeschränkt gestattet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, kein Verkauf, Ausschank oder Konum alkoholischer Getränke. Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahme.

x

Wochenmärkte und andere Märkte zum Warenverkauf unter freiem Himmel, die keinen Volksfestcharakter aufweisen, sind mit Hygienekonzept zulässig.

Freizeitaktivitäten (outdoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung für Gäste (FFP2) und Personal (medizinisch) in ausgewiesenen Bereichen verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

x

Spielplätze unter freiem Himmel sind für Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen geöffnet. Die begleitenden Erwachsenen sind gehalten, jede Ansammlung zu vermeiden und wo immer möglich auf ausreichenden Abstand der Kinder zu achten.

Freizeitaktivitäten (indoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

x
Geführte Touren und Aktivitäten
x

Gestattet.

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

Bei Flusskreuzfahrten bedürfen die Passagiere ohne Rücksicht auf die Sieben-Tage-Inzidenz vor Ort bei der Einschiffung, wenn diese in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs eines Test-/Genesenen-/Impfnachweises

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen müssen Gäste und Personal eine Mund-Nase-Bedeckung tragen, Hygienekonzept erforderlich

x
Freibäder
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr.

x

Eingechränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Hygienekonzept erforderlich, Mund-Nasen-Bedeckung in gekennzeichneten Bereichen verpflichtend, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten, Steuerung des Zutritts

x
Freizeitbäder
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten, Steuerung des Zutritts

x
Zoos / Tierparks / Botanische Gärten
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten,

x

Eingeschränkt geöffnet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

x
Freizeitparks
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, in geschlossenen Räumen gilt sie generell.

x

Eingeschränkt gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept erforderlich, Aushang der Maßnahmen, das Hygienerahmenkonzept für touristische Dienstleistungen ist zu beachten

Für gastronomische Angebote sowie für Theateraufführungen, Filmvorführungen und ähnliche Veranstaltungen gelten die jeweiligen speziellen Regelungen.

x
Theater und Oper
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

x
Museen und Ausstellungen
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen, Aushang der Maßnahmen.

x
Kinos
x

Eingeschränkt gestattet.

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr gilt in Innenräumen die 3G-Regel.

Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr, ausgenommen sind Eingangs- und Begegnungsbereiche von Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht generell.

Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 Prozent genutzt werden, darüber 50 Prozent der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts, maximal 25.000 Personen. Dabei dürfen unbegrenzt Stehplätze ausgewiesen werden.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Kann der Mindestabstand in Innenräumen nicht eingehalten werden, gilt die Maskenpflicht.

Steuerung des Zutritts, es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln, Aushang der Maßnahmen, Hygienekonzept verpflichtend, die Rahmenkonzepte der Staatsministerien sind zu berücksichtigen,

x