Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes
Detail / Tourismus Wegweiser
Zurück zur Karte

Berlin

Überblick

Eine aktualisierte Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt ab 18.06.2021.

Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen.

Veranstaltungen im Freien sind bis zu 1.000 zeitgleich Anwesenden, in geschlossenen Räumen bis zu 250 zeitgleich Anwesenden gestattet. Keine Testpflicht im Einzelhandel mehr. Gaststätten sind geöffnet, in den Innenbereichen besteht Testpflicht. Touristische Übernachtungen sind möglich.

Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht, falls angegeben (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Der Aufenthalt im öffentlichen und privaten Raum ist mit Angehörigen von bis zu fünf Haushalten gestattet. Es gilt eine Personenobergrenze von höchstens zehn zeitgleich anwesenden Personen, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden. In geschlossenen Räumen bis zu drei Haushalten, höchstens sechs Personen.

Wichtige Informationen

Landesverordnung Berlin: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Corona-Hotline der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin: Tel.: 030 9028 28 28

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie auch die Info-Dienste des Bundeslandes. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Corona-Lagebericht der Berliner Gesundheitsverwaltung

Das Verlassen des Stadtgebiets von Berlin nur innerhalb eines Umkreises von 15 Kilometern zulässig, wenn eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 200 festgestellt und amtlich bekannt gemacht wird.

Aufklappen

Aktuelle Fallzahlen des RKI

> Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard <
Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Nach der Bundeseinreiseverordnung vom 12. Mai müssen Personen, die per Flugzeug einreisen, vor Abflug einen negativen Test vorlegen (entfällt für Geimpfte und Genesene). Alle Personen, die aus einem Risikogebiet kommen (sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise dort aufgehalten haben), müssen sich unter www.einreiseanmeldung.de anmelden (digitale Einreiseanmeldung) und für zehn Tage absondern (bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet 14 Tage). Geimpfte (mit einem in der EU zugelassenen Vakzin) und Genesene (max. 6 Monate zurückliegend) brauchen bei Einreisen keinen Test mehr und müssen auch nicht mehr in Quarantäne.

Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, können sich bei Rückkehr freitesten, wenn sie aus einem Risikogebiet einreisen (gilt nicht bei Einreise aus einem Einreise in einem Virusvariantengebiet). Dafür reicht ein Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist oder ein PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Weiterhin in Quarantäne müssen Reisende, die aus einem Hochinzidenzgebiet oder einem Virusvariantengebiet kommen. Wer aus einem Hochinzidenzgebiet kommt, kann sich ab dem fünften Tag der zehntägigen Quarantäne freitesten, bei einer Einreise aus dem Virusvariantengebiet ist das nicht möglich.

Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist mit Angehörigen von bis zu fünf Haushalten gestattet. Es gilt eine Personenobergrenze von höchstens zehn zeitgleich anwesenden Personen, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden.

Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen.

Jede Person ist angehalten, sich vor einer privaten oder anderen Veranstaltung mittels Point-of-Care(PoC)-Antigen-Schnelltests, einschließlich solcher zur Selbstanwendung, über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu vergewissern.

Personen, die ein positives Ergebnis eines (PoC)-Antigen-Tests, einschließlich solchen zur Selbstanwendung, erhalten haben, müssen sich umgehend in Quarantäne begeben und einen PCR-Test durchführen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 oder mehr Neuinfektionen/ 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Zusammenkünfte zwischen den Angehörigen eines Haushalts und höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts sind gestattet. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Das verlassen der Wohnung zwischen 22 Uhr und 5 Uhr (am Folgetag) ist nur aus triftigen Gründen erlaubt. Zwischen 22 Uhr und 24 Uhr ist im Freien allein ausgeübte körperliche Bewegung erlaubt.

Abstandsregeln

Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Ein negatives Testergebnis (falls gefordert) ist für folgende Personen nicht erforderlich:

  1. Geimpfte Personen, die mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind und deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt,
  2. Genesene Personen, die ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können und die mindestens eine Impfung gegen Covid-19 mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben, sowie
  3. Genesene Personen, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen können.

Es ist je nach Vorgabe entweder eine medizinische oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Landesverordnung: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Weitere Informationen zu einzelnen Bereichen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet.

Bei Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern Verkaufsfläche. Bei Geschäften mit einer Verkaufsfläche ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern Verkaufsfläche und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche. Betreibende von Kaufhäusern und Einkaufszentren (Malls) sind angehalten für Besucher Testmöglichkeitenin Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus zu organisieren.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Ausgenommen von der Dokumentationspflicht ist der Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke, sowie weitere Betriebe, siehe Verordnung §15.

Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2).

Steuerung des Zutritts; Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse) zusätzlich:

Ausschließlich Geschäfte des täglichen Bedarfs dürfen geöffnet bleiben, geschlossenen Einzelhandelsbetriebe dürfen Lieferservice, Abholangebote (Click & Collect) und Terminshopping (Click & Meet) anbieten. Hier gilt zusätzlich: Terminvergabe verpflichtend, Testpflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten
Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche vonbis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 20 m²
Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: auf den ersten 800 Quadratmetern max. 1 Kunde pro 20 m² und darüber hinaus max. 1 Kunde pro 40 m²

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 150 Neuinfektionen / 100.000 Einwohneran dre aufeinander folgenden Tagen: Click & Meet unzulässig.

Gottesdienste

Gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Maske erforderlich in geschlossenen Räumen, sofern nicht am Platz.
Hygienekonzept erforderlich, welches dem aktuellen Hygienerahmenkonzept der für Kultur zuständigen Senatsverwaltung entspricht oder über dessen Bestimmungen hinausgeht.

Bestattungen und Trauerfeiern auf Friedhöfen oder bei Bestattungsunternehmen unterliegen nicht den Personenobergrenzen. Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen. Die für die Durchführung der jeweiligen Feier erforderlichen Personen bleiben bei der Bemessung der Personenobergrenze unberücksichtigt.

Fitness und Breitensport

Der Sport im Freien ist auch bei Unterschreitung des Mindestabstands erlaubt.

Die Sportausübung in gedeckten Sportanlagen, Fitness- und Tanzstudios und ähnlichen Einrichtungen ist für Personen zulässig, die negativ getestet, geimpft oder genesen sind.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend in gedeckten Sportanlagen einschließlich Hallenbädern und ähnlichen der Sportausübung dienenden Räumen, außer während der Sportausübung; Hygienekonzept erforderlich;

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Individualsportarten sind allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts zulässig. Kinder bis einschließlich 14 Jahre dürfen in Gruppen von bis zu 5 Personen unter freiem Himmel kontaktlosen Sport ausüben. Für die Aufsichtsperson gilt eine Testpflicht. Fitnessstudios sind geschlossen.

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Friseurbetriebe, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sowie Sonnenstudios sind zulässig;
zwischen den Plätzen für die Kunden ist ein Sicherheitsabstand von 2 Metern zu gewährleisten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (für Kunden FFP2), negatives Testergebnis erforderlich falls keine Maske getragen werden kann.
Saunen, Thermen und ähnliche Einrichtungen dürfen wieder geöffnet werden (Testpflicht; Steuerung des Zutritts).

Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln; Wartende Kunden dürfen sich nicht innerhalb der Betriebsräume aufhalten.Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Hygienekonzept erforderlich. Gilt nicht für medizinisch notwendige Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, etc.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): körpernahe Dienstleistungen sind untersagt, ausgenommen sind Friseurdienstleistungen, Fußpflege und medizinisch notwendige Behandlungen, es gilt in jedem Fall eine Testpflicht

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Veranstaltungen, insbesondere Hochzeitsfeiern, Geburtstagsfeiern, Abschlussfeiern oder Feierlichkeiten anlässlich religiöser Feste dürfen in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 zeitgleich anwesenden Personen stattfinden und im Freien mit bis zu 100 zeitgleich anwesenden Personen. Für Veranstaltungen im Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis, die nicht darunter fallen, gelten die Kontakbeschränkungen. Bestattungen und Trauerfeiern auf Friedhöfen oder bei Bestattungsunternehmen unterliegen nicht den Personenobergrenzen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Bestattungen sind auf bis zu 30 Teilnehmende zu begrenzen.

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.
Negatives Testergebnis in Innenbereichen erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet. Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2) (außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die nicht unter die Ausnahme des Absatzes 1 Satz 3 oder des § 2 Absatz 2 fallen, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Je Sitz- oder Tisch-gruppe gelten die Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum im Freien. Ausnahmen bei getesteten, genesenen und geimpften Personen.

x
Biergärten und Außengastronomie
x

Geöffnet.
Steuerung des Zutritts.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet. Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2) (außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die nicht unter die Ausnahme des Absatzes 1 Satz 3 oder des § 2 Absatz 2 fallen, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Je Sitz- oder Tisch-gruppe gelten die Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum im Freien. Ausnahmen bei getesteten, genesenen und geimpften Personen.

x
Bars, Pubs und Kneipen
x

Eingeschränkt geöffnet.
Negatives Testergebnis in Innenbereichen erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Geschlossen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt gestattet. Für die Abholung sind geeignete Vorkehrungen zur Steuerung der Kaufabwicklung und zur Vermeidung von Menschenansammlungen zu treffen. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2) (außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Die Bestuhlung und Anordnung der Tische in Gaststätten und Kantinen ist so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die nicht unter die Ausnahme des Absatzes 1 Satz 3 oder des § 2 Absatz 2 fallen, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Je Sitz- oder Tisch-gruppe gelten die Kontaktbeschränkungen für den öffentlichen Raum im Freien. Ausnahmen bei getesteten, genesenen und geimpften Personen.

x
Discotheken und Clubs
x

Eingeschränkt geöffnet.

In geschlossenen Räumen nicht zulässig. Im Freien sind Tanzlustbarkeiten und ähnliche Unternehmen mit bis zu 250 zeitgleich Anwesenden erlaubt.
Testpflicht.

Auf Veranstaltungen sind die Bestuhlung und Anordnung der Tische so vorzunehmen, dass zwischen Personen, die nicht zum engsten Angehörigenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen oder Schutzvorrichtungen zur Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel gewährleistet werden kann.

x

Eingeschränkt geöffnet
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (FFP2) (außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

x
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen
x

Geöffnet;
Touristische Übernachtungen möglich.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen nach wie vor zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Geöffnet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).
Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Ferienwohnungen und Ferienhäuser
x

Geöffnet;
Touristische Übernachtungen möglich.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen nach wie vor zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Geöffnet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).
Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Privatunterkünfte
x

Geöffnet;
Touristische Übernachtungen möglich.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen nach wie vor zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).
Informationen für Hotels und sonstige Beherbergungsbetriebe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Camping- und Wohnmobilstellplätze
x

Geöffnet;
Touristische Übernachtungen möglich.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Übernachtungen anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen und aus notwendigen privaten Gründen nach wie vor zulässig.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

Die Vorgaben eines Hygienerahmenkonzepts nach § 6 Absatz 3 der für Wirtschaft zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur Belüftung der Räume enthalten muss, muss eingehalten werden;

x

Bewirtung von beherbergten Personen zulässig, ohne dass diese negativ getestet sind (bei Nicht-Gästen Test erforderlich).
Orientierungshilfe: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/orientierungshilfe-fuer-gewerbe/

Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)
x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Erlaubt.

FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, auch an Bahn- und Bussteigen, etc, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen sowie in Flughafengebäuden.

Eine medizinische Gesichtsmaske ist in allen Fahrzeugen zu tragen (von nicht fahrzeugführenden Personen), bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel einschließlich der Bahnhöfe, Flughäfen, etc.

x
Busreisen
x

Eingeschränkt geöffnet.
Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare Angebote zu touristischen Zwecken nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum.
Negatives Testergebnis erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

x
Airports
x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln;

x

Erlaubt.

FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x
Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen FFP2, im Freien medizinische Maske, außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 1000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Messen und Kongresse (öffentlich)
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen FFP2, im Freien medizinische Maske, außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 1000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen FFP2, im Freien medizinische Maske, außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Die Bestuhlung und Anordnung der Tische so vorzunehmen, dass zwischen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen oder Schutzvorrichtungen zur Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel gewährleistet werden kann. Gruppen von bis zu sechs Personen mit weniger als 1,5 Metern Abstand dürfen untereinander platziert werden. Bei Veranstaltungen im Freien kann der Mindestabstand unterschritten werden, sofern der Schutz vor Tröpfchen-infektionen und Aerosolen sichergestellt ist.

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 1000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Kleinkunst und Kultur
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in geschlossenen Räumen FFP2, im Freien medizinische Maske, außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 500 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Freizeitaktivitäten (outdoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.
Negatives Testergebnis erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).
Bei einer Verkehrsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmeter. Bei Fläche ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, im Freien medzinische Maske; Hygienekonzept erforderlich.

x
Freizeitaktivitäten (indoor)
x

Eingeschränkt geöffnet.
Negatives Testergebnis erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).
Bei einer Verkehrsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmeter. Bei Fläche ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, im Freien medzinische Maske; Hygienekonzept erforderlich.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Geführte Touren und Aktivitäten
x

Eingeschränkt geöffnet.
Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare Angebote zu touristischen Zwecken nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum.
Negatives Testergebnis erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (außer am Platz); Hygienekonzept erforderlich.

x
Freibäder
x

Geöffnet

Strand- und Freibäder können nach vorheriger Genehmigung des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes geöffnet werden.

x

Geöffnet

Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; In gedeckten Bereichen ist, außer während der Sportausübung, eine FFP2-Maske zu tragen.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitbäder
x

Eingeschränkt Geöffnet.
Testpflicht für gedeckte Bereiche.

Strand- und Freibäder sowie Hallenbäder können nach vorheriger Genehmigung des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes geöffnet werden.

x

Geöffnet.

Hygienekonzept erforderlich; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; In gedeckten SBereichen ist, außer während der Sportausübung, eine FFP2-Maske zu tragen.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Zoos / Tierparks / Botanische Gärten
x

Eingeschränkt geöffnet.

Bei einer Verkehrssfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern. Ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): ausschließlich Außenbereiche geöffnet

x

Eingeschränkt.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; medizinsche Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich; Hygienekonzept erforderlich.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Freizeitparks
x

Eingeschränkt geöffnet.
Negatives Testergebnis erforderlich (für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich));

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten (für geschlossene Räume).
Bei einer Verkehrsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmeter. Bei Fläche ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, im Freien medzinische Maske; Hygienekonzept erforderlich.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/sport-und-freizeit/

Theater und Oper
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer am feste Sitzplatz; Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 1000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.

Museen und Ausstellungen
x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Bei einer Verkehrssfläche von bis zu 800 Quadratmetern gilt ein Richtwert von insgesamt höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern. Ab 801 Quadratmetern insgesamt gilt auf einer Fläche von 800 Quadratmetern ein Richtwert von höchstens einem Kunden pro 10 Quadratmetern und auf der 800 Quadratmeter übersteigenden Fläche von höchstens einem Kunden pro 20 Quadratmeter.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt geöffnet.

Steuerung des Zutritts; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

Steuerung des Zutritts; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer am festen Sitzplatz; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; Erhöhte Hygienemaßnahmen.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Kinos
x

Eingeschränkt zugelassen.

Veranstaltungen im Freien mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden sind verboten. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 zeitgleich Anwesenden sind verboten.
Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern oder ein ausreichender Infektionsschutz durch andere Schutzmaßnahmen. Jahrmärkte und Volksfeste sind im Freien zulässig.

Bei Veranstaltungen mit mehr als 250 Anwesenden sind feste Sitzplätze zuzuweisen (bei mehr als 20 und bis zu 250 zeitgleich Anwesenden kann darauf verzichtet werden, wenn alle Anwesenden negativ getestet sind). Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien mit mehr als 250 Personen und in geschlossenen Räumen mit mehr als 20 Personen. Für geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht (Nachweis erforderlich), siehe Hygienregeln.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten in geschlossenen Räumen.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): geschlossen.

x

Eingeschränkt zugelassen.

Steuerung des Zutritts; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; FFP2-Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen verpflichtend, außer am festen Sitzplatz; Hygienekonzept erforderlich.

Bestuhlung und Anordnung der Tische mit Mindestabstand von 1,5 Metern.

x

Weitere Informationen: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/veranstaltungen-und-kultur/

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als den dort genannten zeitgleich anwesenden Personen, höchstens jedoch mit bis zu 1000 zeitgleich anwesenen Personen, durchgeführt werden, sofern die Vorgaben des Hygienerahmenkonzeptes nach § 6 Absatz 3 der für Kultur, der für Wirtschaft oder der für Sport zuständigen Senatsverwaltung, das mindestens Vorgaben zur maschinellen Belüftung enthalten muss, eingehalten werden.