Tourismus-Wegweiser


++ Reisen in Deutschland ++ Lockerungen und Einschränkungen im Überblick ++


Ein Infoangebot des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes
Zurück zur Karte

Brandenburg

Überblick

Die geltende Verordnung ist zuletzt am 26. April 2021 aktualisiert worden.

Für Kreise und kreisfreie Städte gilt weiterhin eine klare Notbremse ab Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Ab einer Inzidenz von 100 ist in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet. Vollständig Geimpfte werden ab dem 14. Tag nach der letzten Impfung negativ getesteten Personen gleichgestellt (Impfnachweis erforderlich).

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person)

Der Einzelhandel ist bis auf aufgeführte Ausnahmen geschlossen und nur mit vorheriger Terminvereinabrung besuchbar (nicht möglich bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes). Museen, Gedenkstätten, Galerien, Ausstellungen, Tierparks sowie Zoologische Gärten können unter Auflagen öffnen (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes). Geschäfte für Lebensmittel und den täglichen Bedarf sowie Lebensmittelstände auf Wochenmärkten sind geöffnet. Baumärkte, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte dürfen öffnen. Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte sind mit Auflagen geöffnet.

Körpernahe Dienstleistungen wie zum Beispiel Friseure, Kosmetik-, Tattoo- und Sonnenstudios können unter Auflagen öffnen.

Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend im Einzelhandel, bei Dienstleistungen im Gesundheitsbereich und im öffentlichen Nahverkehr, sowie auch in Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Landkreise und kreisfreie Städte können im Wege einer Allgemeinverfügung ein Alkoholverbot auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen anordnen.

Wichtige Informationen

Link zur Corona-Verordnung Brandenburg: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/

Informationsangebot des BMG und der BZgA: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/downloads/

Fragen und Antworten zum Thema Corona: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/fragen-und-antworten/

Corona-Bürgerservice: Tel. 0331 866 - 5050

Regionale Einschränkungen

Auf regionaler Ebene kann es aktuell Sonderregelungen geben, die die landesweit gültigen Einschränkungen ergänzen oder in Teilen aufheben. Eine umfängliche Darstellung dieser Regelungen ist im Tourismus-Wegweiser aktuell leider nicht umfänglich möglich. Bitte besuchen Sie die Info-Dienste des Bundeslandes. Links siehe „Wichtige Informationen“.

Aktuelle Fallzahlen des RKI

Sobald in einem Landkreise oder einer kreisfreien Stadt der 7-Tage-Inzidenzwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird, müssen regional Einschränkungen für mindestens 14 Tage vorgenommen werden.

Für Kreise und kreisfreie Städte gilt weiterhin eine klare Notbremse ab Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Diese wird durch eine nächtliche Ausgangsbeschränkung ergänzt. Die Ausgangsbeschränkung gilt im Zeitraum von Donnerstag (1. April) bis Montag (5. April). Sie beginnt jeweils um 22 Uhr und endet um 5 Uhr des Folgetages. Ausnahmen gibt es nur für triftige Gründe.

Landkreise und kreisfreie Städte können im Wege einer Allgemeinverfügung ein Alkoholverbot auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen anordnen. Sobald laut Veröffentlichung des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/) in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern kumulativ mehr als 200 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus für mindestens drei Tage ununterbrochen vorliegen, hat die zu ständige Behörde weitere Maßnahmen zu treffen. Zur Erprobung alternativer Schutzmaßnahmen und Schutzkonzepte, insbesondere zur Erprobung von Testkonzepten, können die Fachbehörden und Bezirksämter mit Zustimmung der für Gesundheit zuständigen Behörde und der Senatskanzlei auf längstens vier Wochen zu befristende Modellversuche durchführen und sich hierbei auch geeigneter Anbieterinnen und Anbieter bedienen.

Aufklappen

Aktuelle Fallzahlen des RKI

> Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard <
Wählen Sie eine Kategorie:
TouristischAllgemein
Betroffener Bereich Art der Einschränkung
Einreisebeschränkungen

Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland fliegen, sind nach der Bundeseinreiseverordnung vom 26. März verpflichtet sich vor Abflug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist nur nach Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Zeugnisses in deutscher, englischer oder französischer Sprache möglich. Die zugrundeliegende Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein. Keine Test- und Quarantänepflicht, wenn vollständiger Impfschutz (mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung) vorhanden ist (Impfdokumentation erforderlich, gilt nicht bei Einreise aus Virusvariantengebieten).

Quarantänepflicht für Einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Einreisende sind verpflichtet, unverzüglich die zuständige Behörde zu kontaktieren. Es ist eine digitale Einreiseanmeldung unter der Internetadresse https://www.einreiseanmeldung.de durchzuführen. Diese Personen sind ferner verpflichtet, entweder höchstens 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise eine Testung auf das Corona-Virus SARS CoV-2 vorzunehmen und das Testergebnis auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorzulegen. Die erfassten Personen sind ferner verpflichtet, beim Auftreten von Symptomen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen, das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich zu informieren.

Für Einreisende aus Virusvariantengebieten besteht nach der Bundeseinreiseverordnung eine Quarantänepflicht von 14 Tagen. Wer aus einem Virusvarianten-Gebiet einreist, muss die Einreise vorab anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen, welche den Kriterien des Robert-Koch-Instituts entspricht und nicht älter als 48 Stunden ist.

Die Absonderung kann frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise beendet werden, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt wird (Möglichkeit entfällt bei Einreise aus Virusvariantengebieten). Weitere Bestimmungen und Ausnahmen siehe Quarantäne-Verordnung. Die Quarantäne-Regelung gilt auch für den so genannten kleinen Grenzverkehr zu Polen (Tagesbesuche).
Aktuell vom RKI festgelegte internationale Risikogebiete

Kontaktbeschränkungen

Jede Person ist verpflichtet, die physischen Kontakte zu anderen Personen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten.

Private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person) Kinder unter 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt.

Für Kreise und kreisfreie Städte gilt weiterhin eine klare Notbremse ab Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse) eine Ausgangssperre: der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung ist von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetags untersagt. Ausnahmen sind dem Gesetz zu entnehmen. Zwischen 22 Uhr und 24 Uhr ist im Freien allein ausgeübte körperliche Bewegung erlaubt.

Personen, deren Testung mittels PCR-​Test ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt zu informieren und bis zum Vorliegen einer Entscheidung sich unverzüglich auf direktem Weg in Quarantäne zu begeben. Personen, deren Testung mittels Schnelltest ein positives Ergebnis ergeben hat, sind verpflichtet, sich unverzüglich einem PCR-​Test zu unterziehen und sich bis zum Vorliegen des Testergebnisses unverzüglich in Quarantäne zu begeben.

Abstandsregeln

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist zwischen Personen im öffentlichen und privaten Bereich grundsätzlich einzuhalten. sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahmen gibt es zum Beispiel für Ehe- oder Lebenspartner sowie Angehörige des eigenen Haushalts und in den Bereichen der Kindertagesbetreuung und der Jugendarbeit. Auch zwischen Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülern und Lehrkräften gelten Ausnahmen.

Hygieneregeln / Landesverordnungen

Der Verzehr alkoholischer Getränke ist montags bis donnerstags in der Zeit von 14 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag, freitags ab 14 Uhr, sonnabends ganztätig sowie sonntags und an Feiertagen ganztägig bis 6 Uhr am Folgetag auf in §4d festgelegten öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen sowie in festgelegten Grün- und Erholungsanlagen untersagt.

In allen öffentlich zugänglichen Gebäuden gilt in den für den Publikumsverkehr geöffneten Bereichen eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Falls eine medizinische Maske zu tragen ist, muss diese entweder
1. den Anforderungen an eine CE-gekennzeichnete medizinische Gesichtsmaske mit der Norm DIN EN 14683:2019-10 (OP-Maske) entsprechen oder
2. eine die europäische Norm EN 149:2001+A1:2009 erfüllende FFP2-Maske sein, die mit einer CE-Kennzeich-nung mit vierstelliger Nummer der notifizierten Stelle gekennzeichnet ist.
Als einer FFP2-Maske nach Satz 1 Nummer 2 vergleichbar gelten auch Masken mit den Typbezeichnungen N95, P2, DS2 oder eine Corona-Pandemie-Atemschutzmaske (CPA), insbesondere KN95.

Jede Person ist verpflichtet,

  1. die physischen Kontakte zu anderen Personen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant zu halten,
  2. die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Vorbeugung von Infektionen (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html) zu beachten, einschließlich des regelmäßigen Austauschs der Raumluft durch Frischluft in geschlossenen Räumen,
  3. außerhalb des privaten Raums grundsätzlich einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten (Abstandsgebot); sofern die Einhaltung des Mindestabstands nicht möglich ist, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Link zur Corona-Verordnung Brandenburg: https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/verordnungen/

Einzelhandel

Eingeschränkt geöffnet.

Verkaufsstellen des Einzelhandels sind für den Publikumsverkehr zu schließen. Die Schließungsanordnung gilt u.a. nicht für Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte, weitere Ausnahmen siehe §8 der Verordnung. Baumärkte, Gartenfachmärkte, Gärtnereien und Floristikgeschäfte dürfen öffnen. Bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter sowie für die darüber hinausgehende Verkaufsfläche ein Kunde pro 20 Quadratmeter zeitgleich.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich.

Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil;

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse) zusätzlich:

Ausschließlich Geschäfte des täglichen Bedarfs dürfen geöffnet bleiben, geschlossenen Einzelhandelsbetriebe dürfen Lieferservice, Abholangebote (Click & Collect) und Terminshopping (Click & Meet) anbieten. Hier gilt zusätzlich: Terminvergabe verpflichtend, Testpflicht, Dokumentationspflicht personenbezogener Daten

Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche vonbis zu 800 Quadratmeter gilt: max. 1 Kunde pro 20 m²
Bei einer dem Publikumsverkehr zugänglichen Gesamtfläche von über 800 Quadratmeter gilt: auf den ersten 800 Quadratmetern max. 1 Kunde pro 20 m² und darüber hinaus max. 1 Kunde pro 40 m²

Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 150 Neuinfektionen / 100.000 Einwohneran drei aufeinander folgenden Tagen: Click & Meet unzulässig.

Gottesdienste

Gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch am Platz); Hygienekonzept erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.
Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Gemeindegesang ist untersagt.

Veranstaltungen oder Zusammenkünftemit mehr als zehn Personen sind der zuständigen Behörde spätestens zwei Tage zuvor anzuzeigen (Ausnahmen durch Schutzkonzept möglich)

Fitness und Breitensport

Der Sportbetrieb auf und in allen Sportanlagen ist untersagt. Dies gilt insbesondere für Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzstudios, Tanzschulen, Bolzplätze, Skateranlagen und vergleichbare Einrichtungen.

Gilt nicht für Sportanlagen unter freiem Himmel mit kontaktfreiem Sport mit bis zu zehn Personen in dokumentierten Gruppen.

Die Nutzung von Umkleiden und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist untersagt. Auf weitläufigen Außensportanlagen dürfen mehrere Personengruppen Sport ausüben, sofern die Betreiberin oder der Betreiber gewährleistet, dass den einzelnen Personengruppen eine Mindestfläche von 800 Quadratmetern zur Sportausübung zur alleinigen Nutzung zugewiesen wird.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Individualsportarten sind allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts zulässig. Kinder bis einschließlich 14 Jahre dürfen in Gruppen von bis zu 5 Personen unter freiem Himmel kontaktlosen Sport ausüben. Für die Aufsichtsperson gilt eine Testpflicht. Fitnessstudios sind geschlossen

Wellness, Kosmetik und Körperpflege

Eingeschränkt geöffnet.

Körpernahe Dienstleistungen wie zum Beispiel Kosmetik-, Tattoo- und Sonnenstudios können unter Auflagen öffnen. Friseurbetriebe können unter Auflagen öffnen. Wenn die besondere Eigenart der Dienstleistung das Tragen einer medizinischen Maske nicht zulässt, ist ein negatives Testergebnis erforderlich. Test ist nicht erforderlich, wenn vollständiger Impfschutz (mindestens 14 Tage zurückliegende Impfung) vorhanden ist (Impfdokumentation erforderlich).

Dienstleistungen im Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe sind zulässig, soweit diese medizinisch, pflegerisch oder therapeutisch notwendige Leistungen erbringen. Saunen und Dampfbäder sind geschlossen.

Dokumentationspflicht personenbezogener Daten; Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich; Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): körpernahe Dienstleistungen sind untersagt, ausgenommen sind Friseurdienstleistungen, Fußpflege und medizinisch notwendige Behandlungen, es gilt in jedem Fall eine Testpflicht

Private Hochzeits-, Geburtstags- oder sonstige Familienfeiern

Private Feiern und sonstige Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis im privaten Wohnraum und im zugehörigen befriedeten Besitztum oder in öffentlichen oder angemieteten Räumen sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person) Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bleiben bei der Berechnung der Personenzahl unberücksichtigt.

Betroffener Bereich Öffnung und Zugang Aufenthalt und Hygiene Weitere Informationen
Restaurants, Cafés und Gaststätten (indoor)
x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

x

Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Biergärten und Außengastronomie
x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

x

Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Bars, Pubs und Kneipen
x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer seit drei Tagen in Folge bestehenden 7-Tages-Inzidenz von 100 Neuinfektionen / 100.000 Einwohner gilt auf Grundlage der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vom 22.04.2021 (Bundesnotbremse): Der Abverkauf zum Mitnehmen ist zwischen 22 Uhr und 5 Uhr untersagt; die Auslieferung von Speisen und Getränken bleibt zulässig.

x

Geschlossen. Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme.
Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutriits; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

x

Regelmäßiger Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; Der Alkoholausschank ist im Zeitraum von 22 Uhr bis 10 Uhr des Folgetags untersagt.

Discotheken und Clubs
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen
x

Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.
Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

x
Ferienwohnungen und Ferienhäuser
x

Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.
Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

x
Privatunterkünfte
x

Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.
Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

x
Camping- und Wohnmobilstellplätze
x

Eingeschränkt geöffnet; Es ist untersagt, Personen zu touristischen Zwecken zu beherbergen.
Übernachtungsangebote gegen Entgelt dürfen unabhängig von der Betriebsform nur zu geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken zur Verfügung gestellt werden.
Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt.

Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (in gemeinschaftlich genutzten Räumen); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Hygienekonzept erforderlich; erhöhte Hygienemaßnahmen.

x
Verkehr (inkl. Binnenschifffahrt und Seilbahn)
x

Öffentlicher Verkehr ist gestattet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

x

Eingeschränkt.

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

In Kraftfahrzeugen, die nicht dem öffentlichen Personenverkehr dienen, gilt für anwesende Personen mit Ausnahme des Fahrzeugführers eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

x
Busreisen
x

Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

x

Untersagt.

x
Airports
x

Geöffnet.

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x

Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen und Verkehrsflughäfen sowie in den zugehörigen Bereichen (insbesondere Wartebereiche, Haltestellen, Bahnsteige und Bahnhofsvorplätze); es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln.

x
Großveranstaltungen und Events (Kultur und Sport)
x

Untersagt.
Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt. Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person).

Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter gestattet:

- Unter freiem Himmel bis 100 zeitgleich Anwesenden erlaubt

- In geschlossenen Räumen bis 50 zeitgleich Anwesenden erlaubt
Dokumentation personenbezogener Daten;

x

Untersagt.

Steuerung des Zutritts; Medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend (auch auf Wochenmärkten, einschließlich der Wege und Flächen zwischen den einzelnen Marktständen); es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich

x

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil.

Messen und Kongresse (öffentlich)
x

Geschlossen.
Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt.

x

Geschlossen.

x
Tagungen und Meetings (geschlossener Teilnehmerkreis)
x

Eingeschränkt. Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter gestattet:

- Unter freiem Himmel bis 100 zeitgleich Anwesenden erlaubt

- In geschlossenen Räumen bis 50 zeitgleich Anwesenden erlaubt

x

Eingeschränkt.

Dokumentation personenbezogener Daten; Steuerung des Zutritts; Medizinsiche Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; es gelten die Abstandsregeln; Hygienekonzept erforderlich

x

Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen den regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil. Der Ausschank alkoholischer Getränke ist unzulässig.

Kleinkunst und Kultur
x

Nicht gestattet. Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts, insgesamt jedoch mit höchstens fünf Personen, gestattet (bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes nur eine haushaltsfremde Person).
Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste sind untersagt.

x

Nicht gestattet.

x
Freizeitaktivitäten (outdoor)
x

Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

x

Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

x
Freizeitaktivitäten (indoor)
x

Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

x

Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

x
Geführte Touren und Aktivitäten
x

Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind untersagt.

x

Untersagt.

x
Freibäder
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Freizeitbäder
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Zoos / Tierparks / Botanische Gärten
x

Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes)

Vorherige Terminvergabe erforderlich; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes)

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich;

x

In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Freizeitparks
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Theater und Oper
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x
Museen und Ausstellungen
x

Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes)

Nur mit vorheriger Terminvergabe; Dokumentationspflicht personenbezogener Daten.

x

Eingeschränkt geöffnet. (geschlossen bei Überschreiten des 100er-Inzidenzwertes)

Es gelten die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln; Steuerung des Zutritts; medizinische Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend; Hygienekonzept erforderlich.

x

In geschlossenen Räumen einen regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft, insbesondere durch Stoßlüftung über Fenster oder durch den Betrieb raumlufttechnischer Anlagen mit hohem Außenluftanteil; bei einem aus technischen oder technologischen Gründen nicht vermeidbaren Umluftbetrieb raumlufttechnischer Anlagen sollen diese über eine geeignete Filtration zur Abscheidung luftgetragener Viren verfügen.

Kinos
x

Geschlossen.

x

Geschlossen.

x